Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Bis zum Tode Julius II.
Person:
Springer, Anton
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1529639
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1530966
104 
DIE 
MADONNEN 
RAFFAEDS. 
und es eines eingehenden Studiums bedurfte, um denfelben vollfländig 
zu durchdringen. Die Stellung der Madonna fleht gleich von allem An- 
fange fefl, jene der beiden Kinder wird erfl nach längerem Erwägen 
endgiltig beilimmt. Die Albertina in NVien befitzt drei Blätter (Br. 156, 
157, 161) mit Entwürfen zur Madonna im Grünen angefüllt. (F ig. 38 u. 39.) 
Das Chriitkind blickt zur Mutter empor oder aus dem Bilde heraus. Das lind 
v-dlrläulige Proben, die bald verbeffert werden. Auch der Johannesknabe 
Weicht in der urfprünglichen Anlage von der fpäteren Ausführung wefent- 
lich ab und fleht aufrecht, die Arme über der Bruft gekreuzt. Erft auf
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.