Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1522676
AlbTerrlzt 
Dibreris 
PVerlce. 
41 
dieselbe des Bruders besagten RafaePs sei, weshalb ich nach 
Urbino schreiben werde, dass sie in denßesitz des besagten 
Rafael komme, wie ieh schon vor einigen 'I'agen getlmn 
hatte. Denn Seine Blxeellenz der Herzog würde dem Rafael 
und seinen Angelegenheiten noch weit grössere Gunst (bene- 
fizio) gewähren, als diese ist." 
XIII. 
Über 
einige Werke Albrecht DilrerÄs-Q, welche 
Iizefael und Jilarc Anton besessen. 
Sehon erwähnten wir des Lodovico Dolce Angabe, dass 
Rafael viele liuplersticlle und Holzschnitte von Albrecht Dürer 
besessen und sie in seiner Werkstätte angeheftet hatte und 
sie höchlich lobte. Von den Zeichnungen, welche ihm, der 
deutsche Meister gesendet, erfahren wir durch Vasari nur 
etwas Näheres über ein Portrait, das Albrecht Dürer von 
sich selbst auf feine Leinwand gemalt und dabei die Lichter, 
ohne Auftrag von weisser Farbe, ausgespart hatte. Wie 
wir schon angegeben, besass es nachmals Giulio Romano, 
der es in hohen Ehren hielt; diesen Nachrichten fügen wir 
noch bei, dass Joachim von Satndrart 1)" es zuletzt noch in 
der liunstkammer des Herzog's von Mantua gesehen, wo es 
sich vielleicht noch jetzt befindet, da in dem Verzeichniss 
der an Karl l. König von England verkauften liunsttverke 
der Mantuaner Sammlung desselben keine Erwühnuni; gif- 
schiebt. 
Eine Zeichnung" Albrecht Uürerls, auf deren Rückseite 
sich rine Skizze von Rafael befindet, sah Riehardson jun- 
in der Samuilung' Crozat in Paris, wie er in seinen „Tra- 
w-ls", p. 13, berichtet. Uns ist dieselbe nie zu Gesicht ge- 
Äfcutschc 
Akademie,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.