Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1522400
14 
Die 
.S'clmle 
T2077, 
Athen. 
Bildung ihr Absehen gerichtet hatte. Auch leg-te er den 
Grund zu einer mathematischen Schule, und indem er in 
den Zahlen die Principien der Dinge erkannte, erfasste er 
die Wissenschaft der Arithmetik in ihrer höchsten Bedeu- 
tung. Er sitzt ganz im Vordergrund von Schülern um- 
gehen und scheint tiefsinnige Worte über die harmonischer: 
Verhältnisse der Musik in ein Buch zu schreiben, da ein 
neben ihm niedergekauertei- Jüngling, wahrscheinlich sein 
Sohn Teleauges, ihm eine Tafel verhält, auf der die von 
ihm gefundenen Tonverhtiltnisse der Musik, Oetave, Quinte 
und Quarte, durch die griechischen Worte Diapason, Dia- 
penta und Diatessaron angegeben sind. Unter den hinter 
Pythagoras belindlichen Schülern erkennen wir in dem nach- 
schreibenden, altern Manne Arehytas, welcher, wie ange- 
nommen wird, die Pythagoräische Lehre von den Gegen- 
sätzen weiter ausgeführt, woraus die Sage entstanden, er 
habe die Lehre der Kategorien erfunden. In dem weib- 
lichen Profil erblicken wir Theano, des Pythagoras Gattin. 
Sie hält zwei Finger ihrer Hand empor, um die von Py- 
thagoras erfundenen doppelten Consouanten anzugeben. 
Über diese Gruppe neigt sich ein Araber 1) mit Knebel- 
bart und Turban und sieht in des Pythagoras Buch. Rafael 
scheint ihn den Griechen beigesellt zu haben, um anzudeu- 
ten, dass die Araber die Wissenschaft der Arithmetik der 
erstern vervollkommnet haben, oder auch wollte er auf eine 
sinnige Weise den Übergang der griechischen Philosophie 
an dieses Volk andeuten, wie nicht minder sinnig auf der 
Seite gegenüber in Zoroaster die damals allgemein geltende 
Ansicht, dass die griechische Philosophie ihren Ursprung 
vom Orient habe. 
Am üusserstcn Ende rechts der Gruppe, gewisser- 
massen als Gegensatz zur idealistischen Philosophie des 
Sanliers, sehen wir, als Repräsentanten der Ionisehen Na- 
turphilosophie, den tiefsinnigeu Philosophen Heraklit aus 
1) Diesen Araber hält man öfters für Averroes, der im 12. 
Jahrhundert gelebt und die griechische Philosophie in die arabische 
Literatur verpflanzt hat. Er würde aber nicht zu Pythagoras, son- 
dern zu Aristoteles, den er erklärte, gehören.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.