Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1525292
der 
Zeichnungen 
RafacPs. 
299 
wirklich Anspruch darauf machen, die andern sind entweder 
Copien oder schöne Arbeiten von Schülern des gI-ossel, 
Meisters. Von den ganz zuverlässigen Originalzeichnungen 
RafaePs kamen durch den Verkauf 14 nach England, 9 
nach Deutschland, 6 nach Frankreich, 5 blieben in Hol- 
land. Im Allgemeinen erwarb die grösste Zahl Hr. Sam. 
Woodburn, nämlich 38 Blätter; 6 andere wurden von au- 
dern Engländern gekauft. Auf Holland fallen 13 Blätter, 
von denen 5 wegen zu niederm Gebot zurückgezogen 
wurden. Da es für Hunstforscher und Liebhaber von 
Interesse sein wird, über sämxntliche Zeichnungen, die hier 
nur summarisch erwähnt worden sind, genauere Nachricht 
zu erhalten, so folge hier dieselbe in der Weise, dass un- 
ter Angabe der Nummer des Haager Versteigerungskata- 
logs der Gegenstand, die Beurtheilung und sonstige Notizen 
bei jeder Zeichnung nur insoweit gegeben werden, als die- 
selben ein besonderes Interesse für die Kunstgeschichte ha- 
ben. Der Name des liäufers ist nur bei den zuverlässig 
echten Zeichnungen angegeben. 
Gott theilt das Lieht von der Finsterniss, Ein 
mit Sepia schatLirter Federentwurf zu dem Loggien- 
bild. 4. Hat. Nr.29, verkauft zu 75 Fl. Das Ori- 
ginal besitzt Graf Ranghiasei zu Gubbio. 
Der Sündenfall. Federzeichnung nach des Michel 
Angela Frescogemälde in der Kapelle Sixtina. Diese 
Skizze wird dem Rafael zugeschrieben, allein sie ist 
nicht ganz in seiner Weise und zu wenig meisterlich 
behandelt. Aus der Sammlung Lawrence. Hat. Nr. 77. 
25 Fl. 
Gott erscheint dem Noah und zeigt ihm den Regen- 
bogen. Meisterlicher Entwurf in Sepia zu dem Sockel- 
bild in den Loggien des Vatican. Aus den Sammlungen 
Revil, Lawrence. Hat. Nr. 115, für das StädePsche 
Hunstinstitut in Frankfurt a. M. gekauft um 510- F l. 
Das Opfer Noalfs. Federeutsvurf mit Sepin schattirt 
und mit WciSS gehöht zu dem F rescobild in den 
Loggien des Vatican. Aus den Sammlungen Bevil, Law-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.