Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1525288
298 
Nachträge 
zum 
Vcrzeickniss 
27. Eine zur Erde sitzende Frausmit zwei sich 
herzenden Kindern. Es sind drei Entwürfe in 
immer abweichenden Bewegungen zu einer lilaria mit dem 
Jesuskind und dem kleinen Johannes aus der Zeit von 
RafaePs erstem Aufenthalt in Rom. Quartblatt. 
28. Kopf einer ältlichen Frau. Er ist mit einem Tuch 
bedeckt und die Schultern mit einem Gewand. Drei 
Viertel nach rechts gewendet, in ein Drittheil Lebens- 
grösse. Dabei steht: „Portrait; de la Mere de Raphael 
Saneio d'UrbiI1 fait 51 la plume de meme grandeur par 
lui." Rechts auf dem Blatt befindet sich noch das 
Fragment zu einem aufwärts blinkenden F rauenkopf. 
30 bis. Der Triumphzug des Königs David. Leichter 
Entwurf zu dem Freseohild in den Loggien. qu.-f0l. 
32. Der Becher Joseph's im Sack Benjamims gefunden. 
Links drei Männer mit drei Eseln; rechts der Mann, 
der den Becher lindet, und die andern apht Brüder Jo- 
seph's. qu.-fol. 
Es ist dieselbe Composition, welche Giulio Bonasone 
gestochen. Bartsch Nr. 6. 
76. Procession einesPapstes (gleich Julius  Seg- 
nend auf seinem Sessel, wird er in Procession von 
vier Männern getragen; zwei Schweizer zur Seite; 
hinter ihm ein Cardinal zu Maulesel; _in allem zehn 
Figuren. fol. Diese Federzeichnung befindet sich in 
der Sammlung des Louvre.  
Über die Rafaelisehen Zeichnungen der ehemaligen 
Sannnlung des Königs der Niederlande, welche im 
August 1850 im Haag sind versteigert werden.  
König Wilhelrn II. kaufte 1838., damals noch Prinz 
von Oranien, viele Zeichnungen verschiedener Meister von 
den Brüdern Woodburn in London. Zum grösstexl Theil 
stammen sie aus dem Nachlass des Sir Thomas Lawrexice. 
Unter den SO Blättern, welche alle für Originallzeiclnnulgen 
HufnePs galten, können jedoch kann) die Hälfte derselben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.