Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1525194
der 
Zeichnungen 
Rafaefs. 
289 
Ein kleiner Cupido in einer Vase. Ganze Figur, 
Auf röthlieh Papier mit der Feder gezeichnet und aqna- 
rellirt. H. 6", br. 5". Nr. 4. 
Adonis mit zwei Männern sprechend. Ganze 
liiigurexi. Mit der Feder gezeichnet und gehöht.  
im Quadrat. Nr. 114. 
Ein Bacchanal, wo Silen auf einem Wagen sitzt 
und viele ganze Figuren. Auf röthlich Papier mit der 
Feder gezeichnet, aqxlarellirt und gehöht. H. 16", br. 
12". Nr. 7. 
Historische Gegenstände und Äwlche aus 
yevwölanliclzen Leben und Studien. 
dem 
96. Der Papst sitzt auf seinem Thron, dabei mehrere 
ganze Figuren. Auf grau Papier mit der Feder ge- 
zeichnet, aquarellirt und gehöht. H. 16"  hr. 13"  
Nr. 61. 
97. Ein Möneh empfängt eine Bulle von dem ihn 
s egnenden Papst, dabei befinden sieh mehrere andere 
Mönche, ganze Figuren. Auf grau Papier mit der F e- 
der gezeichnet nnd aquarellirt. H. 9", hr. 11"  
Nr. 13. 
98. Ein betender Papst, wobei vieles Volk und ein 
Reiter, welcher über den Körper eines Soldaten reitet, 
und andere Leute mit Bulhen in den Händen. Ganze 
Figuren, mit der Feder auf grau Papier mit blauem 
Grund gezeichnet, aquarellirt und gehöht. H. 13", br. 
18", NLGQ. 
99. Ein Papst, dem man Gefangene zuführt, mit 
noch vielen andern ganzen Figuren (wahrscheinlich die 
Composition des Siege bei Ostia). Auf röthlich Papier 
mit der Feder gezeichnet, aquarellirt und gehöht. H. 
15"  hr. 36"  Nr. 134. 
100. Ein Coneilium, wobei mehrere Mönche, ganze Figu- 
l-em Auf grau Papier mit der Feder gezeichnet, aqua- 
rellirt und gehöht. H. 11"  br- 18H- Nrf 37; 
101. Die Schlacht Constantiifs, wo blaxentius lIl dem 
III. 19
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.