Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1525107
280 
Nachträge 
zum 
Verzeiclnziss 
grau Papier mit der Feder gezeichnet und geböht. II. 
S", br. 11". Nr. 63. 
7. Joseph legt dem Pharao dessen Träume aus, 
dabei mehrere sich verwundernde Personen. Ganze Fi- 
guren. Auf röthlich Papier mit der Feder gezeichnet, 
aquarellirt und gehöht. H. 8", br. 18". Nr. 108. 
8. Joseph findet den Becher in dem Sack Benja- 
min's, wobei seine Brüder um ihn bitten. Ganze Fi- 
guren. Auf röthlich Papier mit der Feder gezeichnet. 
H. 10", br. 18". Nr. 94. 
9. Gott Vater mit Engeln und unten Moses (Der 
feurige Busch). Ganze Figuren. Auf röthlich Papier 
 däalr Fader äezegähnet, aquarellirt und gehöht. H. 
,      
10. Moses und zwei Engel. Ganze Figuren. Auf grau 
Papier mit der Feder gezeichnet. H. 10"  br. 10" 
 Nr. 109. 
11. Moses geht mit dem Volke Israel durch das 
Rothe Meer; darauf eine grosse Anzahl ganzer Figu- _ 
ren. Auf blau Papier mit der Feder gezeichnet, aqua- 
rcllirt und gehöbt. H. 10"  br. 13". Nr. 99. 
I2. Moses hält dem Volk die Gesetztafeln vor; da- 
bei eine grosse Anzahl ganzer Figuren. Auf grau Pa- 
 pier mit der Feder gezeichnet, aquarellirt und gehöht. 
H. 12" br. 13"  Nr. 124, 
13. Die Bdndeslade von mehreren Männern getra- 
gen. Ganze Figuren. Auf grau Papier mit der Fe- 
der gezeichnet, aquaiellirt und gehöht. H. I0", br.  
Nr. 123. 
14. David haut dem Goliath den Kopf ab. Dessen 
ganze Armee enttlieht. Ganze Figuren. Auf gelbliches 
Papier mit der Feder gezeichnet, aquarellirt und gehöbt. 
H. 12", br. 16". Nr. 34. 
15. Salomon's Urtheil, dabei mehrere ganze Figuren, Auf 
grau Papier mit der Feder gezeichnet, aquarcllirt und 
vehöht. H. 10", br. 13". Nr. 119. 
I6. Fobias, der begraben wird; dabei mehrere ganze Fi- 
guren, die weinen. Auf röthlich Papier mit der Feder
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.