Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1525014
der 
Zeichnungen 
Hafaefs. 
271 
SQLDie Ländervertheilung durchs Loos an die 
Stämme Israels. Sehr schöner, leichter Entwurf mit 
der Feder zu dem F rcsco in den Loggien des Vatican, 
q. l'ol. Nr. 286. 
S22, Der Iiindcrmord. llleisterlichei- Entwurf mit der 
Feder zu der Conlposilion, welche Marc Anton ge- 
stochen. Bartsch Nr. 18. Die Weiber sind bekleidet; 
einige derselben in der Mitte der Composilion wurden 
jedoch nur zum Theil mit der Feder ausgezeichnet, so 
dass dieser Baum unvollendet und leer ist. q. fol. 
Neue Erwerbung.  
S23. Die Taufe Christi. Leichter Entwurf mit der Fe- 
der zu dem Fresco in den Loggien des Vatican. q. fol, 
Nr. 288. 
Eine andere Zeichnung derselben Composition, in schwark 
Kreide ausgeführt, ist nicht von des Meisters Hand. 
S24. Der wundervolle Fisehzug. Es ist nur die Gruppe 
auf den zwei Schiffen zu den Tapeten aus der Apostel- 
geschichie. Mit der Feder gezeichnet und mit Sepia 
schattirt. q. lbl. Nr. 289. 
Eine zweite Zeichnung dieser Composition und ähnlich 
behandelt, aber mit Weiss gehöht, in dieser Sammlung, ist 
nur Copie. 
825. Das Abendmahl. Sorgfältige Federzeichnung, wonach 
lilarc Anton den Iiuplerstieh gefertigt hat, indem er 
jedoch, wie auf dein Blatt schon mit einem Strich an- 
gedeutet ist, die rechts stehende Axuphora wegliess. 
Bartseh Nr. 26. q. fol. Nr. 290. 
826, Weide meine Schafe. Vortreffliehes Studium in 
Rothstein nach dem Modell zu der Tapete aus der 
Apostelgeschiehte. q. fol. Nr. 291. 
Die gegenseitige, mit Sepia ausgeführte Zeichnung die- 
ser Composition ist nicht von RafaePs Hand. 
S27. Maria, halbe Figur. Sie unterstützt das rechts auf 
ihr stehende Christkind, welches mit dem links befind- 
lichen kleinen Johannes einen Pergannentstreifen häilt. 
Aus RafaePs mittlerer ilorentiner Zeit. Auf röthligh
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.