Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1524941
264 
Nachträge 
21071 
Verzeiclm iss 
Aus der Sammlung "Antaldo Antaldi, "Woodburn. O. Colt. 
Nr. 45. 
795. Studium zu zwei Männern. Links steht ein un- 
bekleideter Mann, in einem Buch lesend; rechts ein 
beklcideter Mann, im Prolil gesehen, nach links ge- 
wendet, mit der Hand auf seiner Brust. Unten der 
Iiopf eines jungen Mannes, zwei Hände zu der ersten 
Figur und zwei Löweuköpie. Mit Metallstift auf grun- 
dirtes Papier, im Geschmack des Leonardo da Vinci, 
etwa um 1505 gezeichnet.  H. IO"  br. S"  
Aus den Sanmnlungen Wicar, Lawrence. U. Coll, Nr. 108. 
795.Siebei1 Männer zu Tisch. Entwurf nach der Na- 
tur, wie es scheint zu einem Abendmahl, aber sehr 
verschieden von den von Rafael bekannten Compu- 
 sitionen. Sehr schön auf röthlich grundirtes Papier 
mit Metallstift gezeichnet und mit Weiss gehöhtf H. 
 13"   Aus den Sammlungen Timoteo Viti, 
Antaldo Antaldi, Lawrence. O. Coll. Nr. 95. In Wood- 
burnis Werk-der Lawrence Gallery, F acsimile Nr.4. 
797. Stehender Mann, in ein Buch schreibend. Leich- 
ter Federentwvurf. H. 7"  br. 3"   Aus der 
Sammlung Wicar. U. Coll. Nr. 54. 
798. Vier stehende lirieger. Der in der Mitte ist 
 der S. Georg von Donatello. Eine der Seitenligtiren 
ist unbekleidet und hält einen Schild; rechts noch ein" 
 Kopf.  Auf der Rückseite befinden sich Entwürfe zu 
einem Stück Körper, Arm und Bein. Sehr schöne Fe- 
derzeichnung. H. 10"  br. S"   Aus der Samm- 
lung Berwick, Woodburn. Ü. Colt. Nr. 154. 
799. Drei musicirende Figuren. Eine bekleidete weib- 
liche Figur sitzt in der Mitte in der Bewegung des 
Spiels auf der Harfe; zu den Seiten stehen zwei nackte 
Jünglinge, von denen der eine die Violine spielt, der 
 andere die Posaune bläst. Schöner Federentwurf. Auf 
der Rückseite ein paar leichte Entwürfe zu Figuren 
de1-_Grableg'ung' in Borghese, nämlich der obere Theil 
des Christus und der untere Theil des ihn haltenden 
ltlaunes. H. 9"  br. 7"   Aus der Sanlmltnur
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.