Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1524773
der 
Zeichnungen 
RafaePs. 
247 
Die Sammlung besitzt noch eine in Bister ausgeführte, 
schöne Zeichnung einer Verkündigung, welche Caraglio (Bausch 
Nr. 2) in Kupfer gestochen hat. Aber sowohl Composition 
als Zeichnung sind nicht von Rafael, sondern scheinen von 
F. Penni zu sein.  Aus den Sammlungen Lagoy, Woodburn. 
Ü. Coll. Nr. 78. 
729. Studien zur Transfignration. Es sind drei 
Apostclköpfe, meisterlich in schwarzer Kreide ausge- 
führt, nämlich zwei auf einem Blatt, der jugendliche, 
sich vorbückende und der neben, hinter ihm befindliche; 
sodann die beiden Hände des erstern und zwei vor- 
wärts gestreckte. Richardson sah diese Zeichnung im 
Cabinet L. 'I'en-Hate, nachmals besassen sie die Hrn. 
de Hover in Amsterdam, Jer. Hermann in London und 
Woodburn, H, 19"  br. 14"  O. Coll. Nr, 1,  
Das andere Studium ist das 
730. des Apostelkopfes, der über dem jungen Apostel 
sich vorbüekt. Ebenso wie erstes Blatt behandelt. 
H. 10"  br. 9"   Geschenk des Herzogs von 
Devonshire au Sir Thomas Lawrence. O. Coll. Nr. 141. 
Drei andere Zeichnungen von Händen und Fiissen der- 
selben Composition, in schwarzer Kreide gezeichnet, in der 
Sammlung Nr. 25, 155 und 158 bezeichnet, gehörten einst 
einem Carton an, der in den Umrissen durchstichelt ist, um 
zur Ausführung eines Bildes zu dienen. Wahrscheinlich sind 
es Fragmente, deren man hin und wieder noch mehrere fin- 
det, die dem Carton angehörten, welchen Giov. Francesco 
Penni behufs seiner bekannten Copie nach dem Gemälde 
RafaePs gefertigt hat und die sich jetzt in der National- 
Galerie zu Madrid befindet. 
731. Der Leichnam Christi, von den Seinigen be- 
weint. Zehn Figuren. Der Hopf Christi liegt auf 
den Knien der in Ohnmacht gesunkenen lllaria, welche 
von zwei Frauen unterstiizt wird. Links steht eine 
der lllarien, und lllagdulena kniend hat die Beine Christi 
über die ihrigen gelegt. Rechts stehen vier Männer, 
unter denen Johannes und Joseph von Arimathia zu 
erkennen sind. Flüehtiger, aber schöner F ederentwurf. 
H. 7"  hr. S"   Aus den Sammlungen Denen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.