Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1524510
der 
Zeichnungen 
lüzjizelis. 
221 
Diese schöne Zeichnung aus Rafaells ll0rentinei' Epo- 
che, etwa vom Jahre 1505, ist mit der Feder entwor- 
fen und schattirt, aber mit Bister stark hergestellt und 
überarbeitet. kl. fol.  F acsimile von Alplnmse L0- 
Toy 1852. 
Gest. von Henriquet Dupont 1854. 
63S.Studinm zu zwei Madonnen, halbe Figwiren. 
Die zur Linken ist von vorn gesehen und wird vom 
Christkind umfasst. Rechts befindet sich der erste Ent- 
wurf zu der Madonna in der Stalford- oder Bridgewater- 
Galerie und hat das Bind dieselbe Bewegung, sie da- 
gegen ist im Profil nach links gewendet. F ederzcieh- 
nung. qu. fol.  Auf der Rückseite des Blattes be- 
findet sich eine Federzeichnung, welche acht nackte, 
eine Stadtmauer bcstürmcnde ltliinner darstellt und von 
denen einer eine Leiter ersteigt. Auf der Mauer ist 
zu lesen: Perusia avgr. Dieser Entwurf ist jedoch von 
Timoteo Viti in der Art des Rafael ausgeführt. qn. fol. 
 Ans der Sammlung Saint-lilorys. 
639. Die h. Familie mit der Fücherpalme. Dieser 
Entwurf in Silberstift zeigt die Maria mit dem Rind 
und etwas grösser den Kopf des Joseph zu dem runden 
Gemälde, welches aus der Galerie Orleans in die des 
Herzogs von Bridgewater gekommen ist. 4.  Aus 
den Sammlungen Lagoy, Dimsdale, Lawrence, Rönig der 
Niederlande.  Facsimile, J. Bein sc. 1852. 
64O.Zur grossen h. Familie im Louvre. Studium 
zur Figur der ltlaria nach seiner Geliebten, die nur 
leicht bekleidet und deren Kopf mit einem Tuch um- 
bunden ist. Sehr schön und geistreich in Rothstein 
gezeichnet. fol.  Aus den Sammlungen J. Stella, Crozat 
und Mariette.  Umriss bei Landen Nr. 217. Fac- 
simile von Bntaranrl. 
341. Fiopf zu einem Gott Vater. Er sieht etwas in 
die Höhe, dabei die zum Segen erhobene Hand. Le- 
bensgross. Fragment des Cartons zur Dispuiä, Wie 
es scheint, und zum Bansen durchstichelt. Meisterlieh 
in Hohle und schwarzer Kreide gezeichnet, aber etwas
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.