Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1524424
212 
Nachträge 
zum 
V erzeitrlnzisx: 
haben die Bezeichnung; von Andrea Andreani 1608 
und Polidoro Caravagio invent. Bei Bartsch Xll, p. 
77, Nr. 25. 
610. Ein junger Mann zu Pferd, Er ist nach rechts 
gewendet. Aus der frühern Zeit HafaePs, als er die 
Compositionen aus dem Leben des Aeneas Sylvius 
Piecolomini für Pinturiechids Malereien im Dom zu 
Siena fertigte. Geistreich mit der Feder entworfen 
und mit Sepia sehattirt. kl. fol. 
61]. Ein heiliger Diakon. Er kniet verehrend vor Ma- 
ria, Welche das Christkind auf dem Schoose hält. Über 
ihm schwebt ein Engel, einen Palmzsveig haltend; vier 
Engelknaben unterstützen die Wolke, auf der er kniet. 
Meisterlich mit der Feder gezeichneter Entwurf. fol. 
612. Zur Bekehrung Pauli, Tapete. Zwei davonspren- 
gende Reiter und ein fast vom Rücken gesehener, nach 
rechts laufender Speer-träger. Ein meisterlich in Roth- 
stein ausgeführter Entwurf. fol. 
6l3.Ein Iinabe. Er hält ein Emblem der Mediciier, 
einen Ring mit drei Federn und ähnelt dem Knaben 
links beim Propheten Jesaias in der Iiirche S. Ago- 
stino in Rom, Sehr schön in schwarzer lireide ge- 
zeichne  fol; 
614. Männliche Herme. Einer seiner zwei Arme ist 
aufgehoben. Entwurf zu einer der Haryatiden im Saal 
des Burg-brandes im Vatican. Meisterlich in Rothstein 
gezeichnet. fol. 
615. Der Apostel Paulus. Studium zum Gemälde der 
h. Cäcilia in Bologna. Sehr schön in Rothstein ent- 
worfen. fol. 
ßltiEin schwebender Amorin. Er trägt den Ham- 
mer des Vnlcan davon. Entwurf in Rothstein zu 
der Frescomalerei in der Farnesina zu Rom, die Fu- 
bel des Amor und der Psyche darstellend. Kleines 
Blatt. 
617. Amor. Er hält Stehend seine Hand auf den Kopf 
und gehört zur Coinposition der Venus, welche, aus 
dem Bade gestiegen, sich die F üsse trocknet. Gesto-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.