Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1524328
902 
Nnclzlriige 
Z ll m 
V crzeicrlnziss: 
Bei Weitem die grösste Anzahl Hafaelischer und überhaupt 
Originalzeichnungen grosser Meister vereinte mit einer wah- 
ren Sammlerleidenschaft der Präsident der Akademie in 
London, Sir Thomas Lawrence. Nach seinem Tode 
kauften die Hunsthäindler Gebrüder Woodburn in Lon- 
don die ganze Sammlung, die reichste, welche seit Crozat 
je ist gemacht worden. Der grössere Theil der Zeichnun- 
gen RafaePs, welche Woodburn besessen, wurde für die 
Universität Oxford erworben; einen andern Theil kaufte 
schon früher der Prinz von Oranien, naclnnals König 
lWilhelm II. der Niederlande, nach dessen Tod seine Erben 
sie mit allen andern Hunstschtitzen ihres Vaters öffentlich 
im Haag an den Meistbietenden versteigerten. Wenige 
davon blieben in Holland, mit den andern bereicherten sich 
die Sammlungen in England, Frankreich und Deutschland. 
Nähere Nachrichten hierüber und überhaupt über die Orte, 
wo sich jetzt die Zeichnungen BafacPs belinden, sind in 
dem schon gegebenen und dem hier folgenden Verzeichniss 
zu finden, weshalb hier nicht näher darauf einzugehen ist. 
 Die eigenthüniliche Freude der Hunstkenncr an den 
Originalentwiirfen und Studien grosscr Meister hat die Her- 
ausgabe in F acsimile vieler Zeichnungen Rafaells veranlasst, 
die besonders in folgenden Werken zu finden sind. 
Recueil (Pestampes (llapres les plus beaux tableaux etc. 
Paris 1729 und 1742. 2 vol. in fol.  Bekannt un- 
ter dem Namen Cabinet Crozat. 
Bernard Picart, lmppstures innocentes, on recueil (Pestampes 
graves dans le golit de dilferents maitres celebres des trois 
ecoles etc. Amsterdam 1754. kl. fol. 
Arthur Pond and Knapton, Prints from drawings. Lon- 
doy 1754. fol. 
C. Rogers, A collection of prints in imitation of draw- 
ings etc. London 1778. fol.  
Disegni originali d'eccellenti Pittori esistente nella R. Gal- 
leria di Firenze. Von diesem Werk erschienen zwei 
Bände in Fol. Der erste 1766 von Andrea Scacciati 
und Stefuno Mulinari gemeinschaftlich, der zweite 177-1 
Vvon letzterm allein. Endlich ein dritter Band von 1778 
von S. Mulinari unter dem Titel: Istoria pratica dell" in- 
eominciamento e progressi della Pittnra etc. Ein vier-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.