Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1523896
Zusätze 
und 
Berichtigungen 
etc. 
159 
wie der Prophet Elia vermittelst des Mantels des Propheten 
Elias drei zur Erde liegende Jünglinge vom Tode auferweekt; 
dabei stehen acht Zuschauer. Das überaus fein behandelte, 
Bild ist tief gefärbt, aber mehr in des Pinturicchio, als in 
des Rafael Manier behandelt, namentlich auch die vier Bäume. 
J udith , 
in 
Petersburg. 
Von diesem Gexuälde des Moretto in der Gemäldegalerie 
der Ermituge zu St. Petersburg erschien nachfolgendes Blatt 
in Aquatintamanier: Judith peint par Raphael, gr. par Des- 
madryl, gr. fol., mit Dedication an Baiser Nikolaus I. Li- 
thographie für das Werk der Ermitage, herausgegeben von 
Gohier-Desfontaines und Paul Petit (St. Petersburg 1846). 
Die 
Verkündigung. 
DBPVVCIIBÜEIDlSClIG Cardiual Dellino verehrte der Bianea 
Capello, der Geliebten des Grossherzogs von Toscana, Fran- 
cesco de' Medici,veiu Bild der Verkündigung von Rafael; 
wie sich dieses aus dem Briefwechsel ergibt, welchen Gua- 
landi unter folgendem Titel herausgegeben hat: "Nuovu 
reecolta di lettere sulla pittura, scultura ed architettura, 
scritte da' piü celebri persouaggi dei secoli XV a XlX, 
con note ed illustrazioni di Michelangelo Guulandi, in ag- 
giunta a quella data in luce da Mons. Bottari e dal Tieozzi" 
(Bologna 1844).  Vielleicht ist dieses Bild der Verkün- 
digung dasselbe, welches sich ehedem im Hause GrüSSi ill 
Bologna befunden und das wir unter Nr. 253 erwähnt 
haben. 
lu der liirche des Alcxaudcr-Newsky-Hlosters zu 
St. Petersburg bclindet sich ein Bild der Verkündigung, W61" 
Ches dem Rafael zugeschrieben wird. Siehe hierüber E. voll 
Muralt, "Lexikon der morgenländischen Piirßllßll" (Leipzig 
1838), S. 13, und Augusti, "Beiträge zur christlichen Hunst- 
gßschichte und Lilurgik" (Leipzig 1841): S- 65-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.