Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1523551
zum 
cllrmzol. 
Verzeiclnziss der Gemälde RafaePs. 
125 
ferner, dass auch Paul Veroncse eine Copie nach jenem 
Bilde gemacht, aber auch über diese fehlen alle weitem 
Nachrichten und scheint sich Alles verschworcn zu haben, 
um uns eine anschauliche Kennlniss dieses von Vasari so 
sehr gzarülunten Werks zu entziehen. 
Portrait 
des 
Grafen 
Baldassare 
Castiglione. 
120, 
Dieses interessante Portrait befand sich in der Gemälde- 
sammlnng des Hrn. van Usselen in Amsterdam, Welche am 
9. April 1639 zur Versteigerung kann. Saudrart berichtet 
uns in seiner "Deutschen Akademie", S. 55, dass er Fl. 3400 
darauf geboten, aber Alfonso Lopes es für F]. 3500 gekauft 
habe. Naehmals kann es in den Besitz des Cardinals Ma- 
zarin und wurde in seinem lnventarium auf 3000 Livres ts. 
geschätzt. Ludwig XIV. kaufte es von den Erben des Car- 
dinals, und jetzt befindet es sich, wie bekannt, in der Ga- 
lerie des Louvre. 
Von dem Exemplar, Brustbild ohne Kopfbedeckung im 
Palast '.l'orl0nia in Rom, fertigte L. Ceroni einen Kupferstich 
für Dennistouxfs „Memoirs of the Dukes of Urbino", Bon- 
don 1851. 
Die Copie dieses letztem Portraits, ehedem bei Graf 
Cabral in Rum, befindet sich jetzt im Museum zu Berlin. 
Das 
Zimmer 
des 
Burgbrandes. 
190- 
Aus dem Brief liafaeFs vom l. Juli 1514 an seinen 
Oheim Ciarla ersehen wir, dass er danlals schon mit der 
Ausmalnng dieses Zinnners begonnen hatte und dass er für 
diese Blalereien 1200 Dukaten in Gold zu erhalten hatte. 
Kupferstiche: Peinture de la Sala Borgia an Vatican de 
Yinvention de Raphael. Ein Heft von 12 Blättern von den 
Brüdern Pircmesi, gezeichnet von Th. Piruli. 
Die Wandmalereien dieses Zimmers haben alle mehr 
Oder weniger gelitten, sind theilweise übermalt und haben 
in der Wirkung sehr an Harmonie verloren. Am besten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.