Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521959
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1523061
78 
Pedro 
Canzpaüa. 
Iiafaelhschen Compositioil, von Marc Anton gestochen, in 
seiner Hauptanordnung entnommen ist. Die Zeichnung daran 
1st edel und grossartig, die Färbung nach spanischer Ärt 
von einem tiefen, mächtigen Ton, der ins Braune zieht, 
und der Ausdruck in den Hüpfen und in den Bewegungen 
der Figuren so lebendig und wahr, dass lilurillo, öfters davor 
stehen bleibend, zu sagen pflegte: „er wolle warten, bis 
der Heiland vom Kreuze herabgenommen sei." Des Cam- 
paüa andere Gemälde in den Kirchen von Sevilla sind ori- 
gineller in den Compositionen, aber öfters härter im Ton 
und Umriss, dagegen stets tüchtig und grossartig und ver- 
fallen nie in die Manier der Italiener jener Zeit, sondern 
schliessen sich vielmehr dem in Spanien fast allgemein und 
stets herrsehendeil Naturalismus an.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.