Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515709
Tüll 
1504 bis 
1508. 
87 
Verz. N. 550), woraus zum wenigsten die Entstehungszeit 
genau bestimmt wird. Das Bild soll nachmals König Fi-anzl 
von dem Sieneser Edelmann erstanden haben. Betrachten 
wir nun den blauen Mantel der Maria, so erscheint aller- 
dings der untere Theil etwas unbestimmt, was obige An- 
gabe zu bestätigen scheint. Er trägt übrigens im Rande 
die Inschrift: BAPHAELLO. vius. Das Bild von guter Erhal- 
tung ist nun im Pariser Milsellfll. 
Knpferstiche: E. Rousselet, Gegenseite. fol.- N. Poilly 
excudit Naclisticli, Gegenseite. fol.  Jacques Chereazt. Gegen- 
seite N. 6 fiirs Cabinet Crozat. fol.  Raphael d'Urbin pin- 
xit Rornae, Sandrart excudit, Gegenseite, geringer Stich. kl. 
foL- Von einem Anonymen z. Paris chez Jllariette mit: Maria 
Virgo et S. Joannes. kl. fol.  Bern. Strauss aurifaber sc. 
sehr hart. fol.  A. B. Desnoyers. fol.  P. Audouin 1.803 
fiirs Musee Napoleon.  Robilard. fol.  R. U, Massard 
fiir die Galerie Filhol. S.  G. A. Sasso Milano 1816. Punc- 
tirmanier, fol.  Nie. Aztrelio 18242. gr. fol.  Couchä, ra- 
dirt, 8.  Weuss fecit Monacy S. (Tauriscns p. 170)  Lan- 
don N. lüfi-Benutzung der Composition, rechts sitzt Joseph 
anbetend, chez Vallet, geringer Stich. 4._ Nur der Kopf der 
Maria von Lalouette in einem Rund, fast lebensgross. 
Der Originalcarton, in schwarzer Kreide gezeichnet 
und mit W eiss gehöht, befindet sich in Holkham, dem Landsitze 
des Herrn Coke. Leider hat er gelitten imd ist mit Öl ge- 
tränkt. Hoch 3' l" br. 2' 2". 
Ein abweichender Entwurf zu der Composition ist im Nach- 
lass Lawrence. Gest. von C. Metz 1798. und Adam Bartsch. 
Gegenseite. Verz. N. 351.   
Entwurf zum Christnskinde, im Cabinet des Hrn. Böhm. 
in Wien. Verz. N. 255. 
Alte Copien des Gemäldes. 
a) Eine Copie, welche aus der Sammlung des Cardinal 
Mazarin kommen soll, wandert seit Jahren zwischen England 
und Frankreich als ein Originalbild. Hacquin übertrug 1767 
das Bild von Holz auf Leinwand; 1797 Verkaufte es John 
Trumbull um L, 890  an Herrn West (Buchanan). Im Jahr 
[S29 wurde es von Landry in Paris zum andernma auf neue 
Leinwand aufgezogen. Im Besitz eines Americaners, Hrn. Wil- 
liam, sah ich es 1831 in London. Die Lalldßßhaft und die 
Pflanzen im Vordergrund sind sehr vom Original abweichend
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.