Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515637
80 
Gemälde 
Alle bis jetzt genannte Exemplare sind kleine Bilder von 
höchstens 18" Höhe. Es gibt aber auch Exemplare von bei- 
nahe lebensgrossen Figuren, die ich jedoch nur durch Berichte 
kenne. Es sind folgende: 
i) Bei Herrn Duval in Genf. Es soll sehr frei behandelt 
sein, und ist vielleicht dasselbe, welches vor mehreren Jahren 
sich im Kunsthandel in Rom befand. 
k) Bei Herrn Wucher in Basel. Die Figuren haben zwei 
Drittel Lebensgrösse. Es befand sich ehedem bei den Fran- 
ciscanern in Luzern. Obrist Pfeiffer, indem er eine Copie an 
die alte Stelle setzte, wusste es zu erlangen. Jetzt steht es 
zum Verkauf bei dem Maler Hrn. Hier. Hess in Basel. Altere 
Kupferstiche dieser Composition, namentlich französische, gibt 
es mehrere, daher zu vermuthen, dass solch ein Gemälde sich 
auch in Paris befunden habe. 
Kupferstiche: Juli. Boulanger (oder N. Houlanger, 
denn so scheint er Jnir sich stets unterzeichnet zu haben), Ma- 
donna links gewendet, wahrscheinlich nach dem Bild ehedem 
in Luzern. Mit der Unterschrift: Flores mei fructus. H. 16" 
6'" br. 11"   Copie von I. Wolf aus Augburg.  E. Hein- 
zelmann exc. Aug. Vind. Madonna recht gewendet, 1nit der 
Ansicht einer deutschen Klosterkirche, und obiger Unterschrift. 
De Poilly, Madonna rechts gewendet, mit der Unterschrift: 
Flores mei fructus. Gross fol.  J. Couvay für Mariette in 
einem Bund. gr. 4.  Alvise Povclalo Veüs. 1780. K1. fol.- 
Färbig von Ridä nach einem Bild bei Mr. Dutlos de Maison- 
celle.  Nur das Brustbild, links gewendet, geschabtavon 
einem Anonymen. 8. 
l) Noch gibt es eine ähnliche Composition: Maria rechts 
gewendet, hält in der Linken einige Blumen. Das Christkind 
sitzt zwar hier auch auf ihrem Schoos, schlägt aber die Beine 
übereinander und scheint der Mutter eine Bose reichen zu 
wollen, während in obigem Bilde das Christkind die Beine 
lebhaft bewegt und nach der Nelke reicht. Hintergrund ein 
Zimmer ohne Aussicht. 
Gest. von Joh. Morin fol.  Landen N. 426. 
m) Dieselbe Composition, wie obige Madonna mit der 
Rose, zeigt ein kleines Bild in der Gallerie Pembroclce in Wil- 
tonhouse, nur hält Maria eine Nelke. Am Rande des Kleides, 
an der Brust steht: RAPHAELLO vnßmas. MDVIII. Das sehr 
stark iibermalte Bildchen verräth indessen in keinem Theil die 
Hand Rafaefs. Es scheint überhaupt diese Composition nur 
eine Benutzung der Madonna mit der Nelke zu sein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.