Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1521523
Leben. 
Gewölmliclees 
669 
Gest. von JlIarc Antonio. B. XIV N. 366.  Colt Ohne 
Zeichen, Gegenseite. 
d) Ein Mann, eine Säulenbasis tragend. Er ist 
unbekleidet und geht nach der Seite rechts. 
Gest. von ZlIarc Alztonio und Agostino Veneziano. Gegen_ 
Seite. B. XIV N. 476 und 477. Die Zeichnung ist nicht schön 
genug, um sie dem Rafael zuschreiben zu dürfen.  Landen 
N. 394.  
e) Die Ochsen an der Tränke. Ein junger Hirt 
stützt sich auf einen Stab und spricht mit einem andern Jüng- 
ling, der einem Kalb zu trinken gibt. Rechts ein Wasserbe- 
hältniss mit einer Rinne, an Welcher zwei Ochsen saufen. Land- 
schaftliclier Hintergrnnd. Sicher ist diese Composition nicht 
von Rafael, vielmehr scheint sie einem antiken Gemälde ent- 
nommen. 
Gest. von einem Schüler des Jllarc Antonio. B. XV. 
p. 51. N. 8. 
f) Der Cardinal und der Doctor. Sie sind im Ge- 
sprach, letzterer zeigt mit dem Finger auf ein Buch, das er 
unter dem Arm hält. Die Figuren stehen gleich Statuen auf 
Sockeln. Helldunkel, welches man von Hugo da Carpi glaubt. 
B. XlI p. 144 N. G. Das Blatt scheint nach der Zeichnung 
von einem Schüler Rafaefs gefertigt. 
g) Das gemeinschaftliche Bad. Männer und Weiber 
in einer Badewanne, gezeichnet: Bouasovze i. B. XV p. 157. 
N. 177.- Dieselbe Composition, Gegenseite ist auch mit dem 
Zeichen des Caduceus herausgekommen, hat die Inschrift: Jo. 
Georgius Sculp. Raph. Vrb. pinxit, und eine Dedica- 
tion von M. Bolzetta an Hier. Scala. Spätere Abdrücke ha- 
ben das Zeichen A. V. und Baph. Vrbi. pinxit 1516. nebst 
dem Mercurstab. 
h) Ein antikes Opfer. Facsimile von III. C. Jlfetz nach 
einer Zeichnung aus der Samml. R. Coswaay. Es sind darin 
der Apostel Paulus aus_dem Bild der h. Cäcilia, ein Prophet 
aus S. lllaria della Pace, der Ganymed aus dem Götterfest 
der Farnesina etc. angebracht! 
i) Ein Opfer mit 12 Figuren. Unter denselben ein 
Knabe, Welcher ein Lamm trägt. Der Altar ist in der Mitte. 
Nach einer Zeichnung von einem Schüler RafaePs, radirt von 
Bourgeviiz Viala-rt de St. Jllorys 1793. London. N. I5. 
k) Stück einer Procession unter der Säulenhalle von 
S. Peter. Links Bischöfe, von hinten gesehen. In der Mitte
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.