Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520840
in Frankreich. 
601 
479. Zur grossen heiligen Familie vom Jahr 1518 
im Pariser Museum. Es ist ein Studium nach dem 
Leben zu der Maria, wobei besonders die Stellung 
scheint berücksichtigt zu sein, obgleich die Figur be- 
kleidet ist. Meisterhaft in Rothstein gezeichnet. -Aug 
den Samml. J. Stella. Crozat und Mariette." 
Bei Landon Vie et oeuvres de Raph. N. 217. 
480. Die sitzende heilige Jungfrau gibt dem Christ- 
kinde die Brust. Federentwurf und mit Bister schattirt. 
Heiligeubilder. 
481. Die fünf Heiligen. S0 nennt man die Darstellung 
des Heilandes in der Glorie auf Wolken sitzend, 
die heilige Jungfrau und Johannes der Täufer zu den 
Seiten; unten steht links der Apostel PillLlllS und die 
h. Catharixla von Alexandrien kniet rechts. Mit der 
Feder gezeichnet, in Sepia schattirt und mit Weiss 
gehöht. Diese schöne Zeichnung hat leider sehr ge- 
litten.  Gest. von Marc Antonio. Bartsch XIV 
N. 113.  Eine Copie von der Figur des Heilandes, 
in schwarzer und weisser Kreide ausgeführt, aus den 
Samml. Crozat, C. Ploos van Amstel, Verstegh und 
Dimsdale, jetzt im Nachlass Lawrence in London, ist 
im Catalog der Ausstellung in der Woodburn-Gallerie 
unter N. 56 verzeichnet. 
482. Die heilige Cathariua. von Alexandrien. Carton 
zu dem Gemälde in der Gallerie Beckford zu Bath, 
welche Desnoyers gestochen. Halbe Figur, in schwar- 
zer Kreide gezeichnet und mit Weiss gehöht. Vor- 
züglich schön. 
Gegenstände 
llllS 
der 
Mythologie. 
483. Ps y che überreicht der Venus die Vase mit dem Wasser 
des Styx. Schöner Entwurf in Rothstein zu dem 
Frescobild in der Farnqsina.  Aus den Samml. Mal- 
vasia, Crozat und Marieüc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.