Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520770
594 
Zeichnungen 
Rafael 's 
Wurf. Hoch 
und Hibert. 
1111. 
Aus 
den 
Samml. 
Crozat 
Gest. vom 
der Zeichnung 
Grafen von Cuylus.  Eine täuschende 
befindet sich im Nachlass Lauvrevzce. 
Copie 
Im 
Cabinet 
des 
Banquiers J eremias 
London. 
Harmann 
in 
460. RafaePs Portrait von sich selbst, im Alter von 
15 oder 16 Jahren, in schwarzer Kreide gezeichnet und 
mit Weiss gehöht. Er ist in drei Viertel gesehen, 
links gewendet und hat eine Mütze auf. Das Kleid 
schliesst dicht am Halse mit einem schmalen Ilemdvor- 
stoss. Hoch 15", br. 10"  Aus der Samml. W. 
Y. Ottley. Nach des Besitzers giitiger Erlaubniss nahm 
ich ein Facsimile davon, welches von Ludwig Zöllner 
lithographirt auf Tafel IV mitgetheilt wird. 1). 
 
In dem Nachlass 'Wil1iam Roscoe in Liverpool. 
461. Bruchstüek einer heiligen Familie; es enthält den 
am Schoos der Maria stehenden kleinen Johannes. Sehr 
geistreich mit der Feder entworfen. Der ehrwürdige 
Verfasser der Lebensbeschreibungen des Lorenzo und 
Giovanni de' Medici hat nach englischer Sitte, histo- 
rische Werke durch Beilagen an Zeichnungen und 
Kupferstichen zu illustriren, jenes Fragment als ein 
Zeugniss aus der für die Kunst glorreichen Regierungs- 
1) In den: Notices illustrative of the dravvings and Sketches of 
some of the most (listinguished Musters in the principal schools of 
design by the late Henry Rvveley Esq. London 1820. gr. 8. verfasst 
1787, steht folgende Angabe einer Zeichnung RafaePs: „A Portrait, 
the Sllß Of Hfea suPPosed (0 be his own, executed in black chalk 
with astonishing elTect, am] marked wlth bis autograph". Diese 
Zeichnung war im BeSllZ des Verfassers; wohin sie gekommen, ist 
mir unbekannt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.