Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520656
582 
Zeichnungen Rafael 's 
eine stellt eine Stadt an einem Berg, die andere ei- 
nige Bauernhäuser vor. Gest. vom Grafen von Cayltus 
fürs Cabinet Crozat N. 47. Auf der Rückseite ist 
noch eine dritte, mit einem Bauernhaus von Bän- 
men umgeben. Ein Facsimile von letzterer gibt der 
Catalog der Ausstellung 1836 bei den Brüdern Wood- 
burn, N. 15. Hoch 2"  br. 6" 3'" und hoch 2"  
br. S"  Aus den Samml. Vasari, Crozat und Graf 
Fries aus WVien. In England gibt es öfters gute C0- 
pien dieser Landschaften. 
446. Eine kleine Landschaft. Aus der Samml. Cro- 
zat. Vielleicht Copie? Radirt von Mariette. 
447. Entwurf zur Fagade eines Hauses, oder einer 
Villa. Es ist ein kleines Mittelgebäude mit Flügeln, 
an die sich niedere Nebengebäude anschliessen. Er- 
steres hat zu gleicher Erde nur die Eingangsthüre und 
die Flügelgebäude jedes nur ein Fenster. Eine Stiege 
hoch hat dagegen jeder Theil drei dicht nebeneinander 
stehende Fenster, von denen das mittlere in einen 
grossen Bogen endigt. Leichter Federentwurf aus der 
Samml. Fries in Wien. Grösse 14" 6'" auf IO". 
 
In 
der 
Sammlung des Herzogs 
zu Chatsworth. 
VOD. 
Devonslüre 
448. Die Figur des Paulus in der Darstellung von 
Paulus und Barnabas in Lystra. In Stift gezeichnet 
und mit Weiss gehöht. Kleinfolio. Ans der Samml. 
Peter Lely. 
449, Leicht hinkniende Madonna mit den zweiKna- 
ben, ähnlich denen im Bilde, die Perle genannt. Fer- 
ner sind oben noch Entwürfe zu drei Kindern, von 
denen das eine in der Stellung Ähnlichkeit mit dem 
Christkind in dem Bild der Madonna della Tenda 
hat. Sehr schöne Federentwiirfe. Aus der Samml. 
Peter Lely. 
450. Madonna, halbe Figur, mit dem Kinde, welches in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.