Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520588
England. 
in 
575 
Zeichnung in der F lorentiner Sttmmlimlg war schon 
unter N. 138 die Rede.  
409. Cardinal Giovanni de' Medici zieht in Florenz 
ein. Entwurf zu den Darstellungen aus dem Leben 
Leo's X, welche als Fries an den Tapeten eingewirkt 
sind. Federentwurf in Sepia schattirt und mit Weiss 
gehöht. Hoch 9"  br. 11". Ans den Samml. Za- 
netti und Denon. Radirt von Novelli. Ein ganz ähn- 
liches Exemplar in der Sammlung des Erzherzogs Karl 
in Wien ist schon unter N. 229 erwähnt worden, ein 
drittes besitzt die Pariser Sanmzlung. Ich habe mich 
schon dahin ausgesprochen, dass selbst das Original 
nur von des Rafael Schüler Francesco Pemzi herrüh- 
ren diirfte. Bei Landon N. 139. 
410. Zur Geschichte des Aeneas Sylvius Picco- 
lomini. Vier stehende, die Wache habende Männer 
zu dem Wandgemälde von Pintilricchio in der Libre- 
ria des Doms von Siena, worin Kaiser Friedrich llI 
den Aeneas Sylvius mit einem Lorbeerkrailz krönt. Sehr 
schön nach der Natur in Silberstift entworfen. Hoch 
9", br. S"  Aus der Samml. W. Y. Ottley, der sie 
auch in seinem Werke der Facsimile p. 46 bekannt 
gemacht hat. 
Entwürfe 
Zll 
Schlachten. 
411. Gefecht um eine Fahne. Während vier Krieger 
um eine Fahne streiten, hält ein fünfter den Leich- 
nam eines dahingesunkenen Gefährten, welchen ein 
Krieger der Gegenpartei bei dem Arm an sich zn zie- 
hen sucht. Nackte Figuren. Sehr lebendig gezeielme- 
ter Federentwurf, zu welchem Rafael vielleicht durch 
den Carton des Leonardo da Vinci mit den Reitern, 
welche um die Fahne kämpfen, ist angeregt worden. 
Hoch 11", br. 16"  Aus den Samml. Antaldo An- 
taldi und W. Y. Ottley, der sie in seinem Werke der 
Facsimile bekannt gemacht hat. Im Catalog der Ans- 
stellnng bei Woodbnrn in London N. 65 wird die Zeich- 
nung als ein Studium zu dem Sieg über die Sarazenen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.