Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520376
554 
Zeichnungen Rafael  
Eine schöne Nachbildung in einem 
die Samrnl. des Erzh. Karl in Wien. 
grössern 
Format 
besitzt 
326. Jacob ringt mit dem Herrn. Wie obige Zeich- 
nung behandelt und von derselben Grösse. 
327. Joseph gibt sich seinen Brüdern zu erkennen. Wie 
obige Zeichnung behandelt. 
Gest. von einem Schüler des Marc Anton 1540. Bartsch 
XV p. ll. N. 6. Eine Copie der Zeichnung ist in der Samml. 
zu Chatsworth. 
328. Salomon und Bathseba vor dem KönigDavid, der 
auf dem Bette liegt. (I. Buch der Könige Cap. I.) Wie 
obige Zeichnung behandelt. Aus der Samml. Rutgers 
N. 269. 
329. Der Erzengel Raphael, den kleinen Tobias füh- 
rend. Studium zu dem Altarblatt von Pietro Perugino 
aus der Carthanse bei Pavia, jetzt im Nachlass des 
Duca Melzi in Mailand. Es ist ein junger Mann, wel- 
cher einen Knaben führt, nach dem Leben und in der 
Tracht der damaligen Zeit gezeichnet; ganz überein- 
stimmend mit des Perugino Behandlnngsweise, nur dass 
ein feineres Gefühl für Naturwahrheit den grösseren 
Schüler verräth. 
ln England sah ich in einer Kunsthandlung eine gute Copie 
dieser Zeichnung. 
330. Simsoxfdem Löwen den Rachen aufreissend. Geist- 
reicher Federentwurf. Hoch 10"  br. 10"  Aus 
dem Palast Borghese in Rom. 
331. Gott Vater, der Schöpfer Himmels und der Erde. 
Sehr kräftiger Entwurf in Rothstein zu dem Kuppel- 
bild in Mosaik für die Capelle Chigi in S. Maria del 
Popolo zü ROIII- 
332. Ein Engel zu derselben Capelle. Auf gleiche Weise 
in Rothstein gezeichnet. 
Die Sammlung besitzt noch folgende zwei Zeichnungen 
mit Darstellungen aus dem alten Testament, die als chöne
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.