Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520270
544 
Zeichnungen Rafael 's 
Facsimile gestochen von F. C. Lewis 
J. Chamberlaine: Imitations of 
etc. in his Majesty's Collection. 
fol. im 2. Band. P1. XLIX. 
in dem Werke von 
original designs 
London 1796. gr. 
Diese Composition wurde zu zwei kleinen, in Frankreich 
erschienenen Kupferstichen benutzt: Einmal von Gilles Rousselet 
1650, von der Gegenseite, dann von I. Alix, einem Schüler 
des Champagne, in einem radirten Blättchen, R. V. B be- 
zeichnet. Allein in diesen Kupferstichen hat nicht nur der 
kleine Johannes einen Vogel in der Hand, vor dem sich sein 
Gespiele zu fürchten scheint, sondern die Bewegungen der 
Kinder sind auch so übertrieben, dass sie manierirt geworden, 
Noch auf eine andere Weise, nämlich in einem Bildchen ist 
diese Composition von einem schwachen Maler benutzt wor- 
den: dasselbe befindet sich im Kloster S. Chiara zu Urbino; 
hier hält der kleine Johannes ein Kreuzchen in der Linken. 
Ausserdem sind aber noch folgende Figuren hinzugefügt: In 
der Mitte steht noch eine verehrende weibliche Figur, links 
der Blumen streuende Engel und rechts der h. Joseph, beide 
der grossen heiligen Familie von 1518 im Pariser Museum ent- 
lehnt. Pungileoni, p. S Note, hat unser Bildchen als ein Werk 
BafaePs angegeben. 
294. Maria, halbe Figur. Sie unterstützt das auf ihrem 
Schoose stehende Christkind mit ihrer Linken und fasst 
mit der andern Hand dessen Fiisschen. Dieses, mit 
dem rechten Ärmeheil die Dlntter nmhalsexid, reicht 
mit der Linken nach einem Pergamentstreifen, wel- 
chen der links stehende kleine Johannes ihm darreicht. 
Aus RafaeYs erster Florentiner Zeit. Auf röthlich Pa- 
pier mit Silberstift gezeichnet und mit Weiss gehöht. 
Hoch 5" 4'" , br. 4"  
295. Der linke Theil zur Disputa; es ist nur eine 
erste und noch sehr abweichende Skizze dazu. Im obern 
Theil sitzt unter Gott Vater der Heiland in einer zir- 
kelförmigen Glorie; zu seiner Rechten die heilige Jung- 
frau und neben ihr noch zwei männliche Heilige. 
In der mittleren Region, in der Mitte der Com- 
position nochmals zwei Heilige und links neben ihnen 
schwebt ein, nach oben zeigender Engel, gleich de- 
nen mit flatternden Gewändern im Gemälde der M3?
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.