Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520187
U00 
In 
der 
Sammlung 
des königlichen 
München. 
Cabinets 
Zll 
269. Die Ausstellung eines Bischofs. Der Leich- 
nam eines unbekannten heiligen Bischofs ist auf einem 
Paradebette ausgestellt; Geistliche mit Wachskerzen in 
den Händen knien oder stehen mit vielem Volk um sie 
her; von der Seite links schleppt sich auf den Knien 
ein sieches, von einem jungen Manne unterstütztes Mäd- 
chen herbei und berührt in Hoffnung auf Genesung 
mit beiden Händen die linke Seite des Verstorbenen. 
Rechts nähert sich ein Krüppel, gleicher Erwartungen 
voll. Flüehtiger, aber geistreicher Federentwurf. Hoch 
9", br. 14"  Aus der Kurfürstlichen Mannheimer 
Sammlung. 
Facsimile gest. von Heinrich Sintzenich 1784.  Lith. 
von F. Piloti.  Desgl. von F. Rehberg. 
270. Der heilige Ambrosius, leichter Federentwurf 
zu einer der Figuren in dem Wandgemälde der Dis- 
puta im Vatican. Kleines Blatt. 
271. Studium nach einem jungen Manne, derkniend 
mit gefaltenen Händen den Kopf himmelwärts richtet. 
Der Federentwurf ist nach einem leicht bekleideten 
Modell gezeichnet. Rückseite des vorhergehenden 
Blattes N. 270. 
Lith. 
VOll 
Strixvzer. 
Ein Gefecht, wahrscheinlich nach einem antiken 
Relief gezeichnet. Zur Linken sieht man zwei zn Pferde 
heransprengende Krieger, mit Schilden versehen und 
im Begriff einzubauen. Rechts gewendet Sind vier an- 
dere Reiter, von denen einer auf dem Horn bläst. 
Auf grau grnndirtes Papier mit Stift gezeichnet und 
mit Weiss gehöht. Die schöne Zeichnung hat leider 
sehr gelitten. Klein Qnerfol. 
272. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.