Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520091
526 
Rafael 's 
Zeichnungen 
gen die Maria gerichtet, welche jugendlicher erscheint 
und auch in der Bewegung des Niedersiukens und der 
Haltung der Arme bedeutend von der im Bilde ver- 
schieden ist. Eben so ist die vordere Gestalt, welche 
die h. Jungfrau kniend ilnterstiitzt, in etwas anderer 
Bewegung; das Köpfchen der dritten Frau erinnert an 
die belle Jardiniere. Der Ausdruck sämmtlicher Figu- 
ren ist vom feinsten Gefühl. Federzeichnung. II. S", 
br. 7". Die Zeichnung war ehedem im Besitz der 
Frau von Heggendorf in Mannheim. Diese Zeichnung 
habe ich nicht gesehen, sondern verdanke obige An- 
gaben der freundlichen Blittheiluilg des Hrn. Hofrat]! 
Schorn in Weimar. 
Im 
Cabinet 
des 
Staatsraths 
Berlin. 
VOII 
S avig ny 
in 
256. Heliodor aus dem Tempel getrieben, erster, 
von der Ausführung sehr abweichender Entwurf zu 
dem Frescogemälde im Vatican. Die Architektur zeigt 
mehr das Äussere des Tempels, und nur durch die 
weite 'l'hüre sieht man in das Innere hinein; dem Ilallpt- 
gebäude sehliessen sich zu beiden Seiten etwas ferner 
stehende Säulenhallexi an, worauf sich einige Zuschauer 
befinden. Der Ilohepriester steht im Ileiligtlnnn rechts, 
die Hände zum Gebet gefalten, vor der Bundesladc und 
dem siebenarmigen Leuchter. Auf beiden Seiten ste- 
hen oder knien immer drei Männer. Auf einem Trag- 
steine steht eine Statue. Vor dem Tempel links wird 
Heliodor von einem Reiter und zwei schwebenden Ge- 
stalten verfolg, in der Anordnung fast genau so wie 
in dem Frescobild, nur blickt hier Heliodor vor sich. 
statt aufwärts. Rechts im Vorgrunde eine Gruppe von 
sieben Weibern mit einem Kind, und hinter ihnen meh- 
rere Männer, die in den Tempel schauen. Weiter hin- 
ten auf beiden Seiten zuschauendes oder Hiehendes 
Volk. Die Gruppe mit dem Papst fehlt ganz. Flüch-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.