Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520081
Deufschlalzzl. 
in 
525 
In 
der 
Sammlung des 
Galantha 
Fürsten 
in Wien. 
Esterhazi 
VOII 
Daselbst befinden sich mehrere dem Rafael zugeschrie- 
bene Zeichnungen, welche zu sehen mir aber während mei- 
nes Aufenthalts in Wien nicht vergönnt war; ich holfte in- 
dessen später durch einen meiner Freunde ausführliche 
Nachrichten darüber zu erhalten, daher ich hier einen Platz 
für dessen Angaben offen hielt. Nun habe ich aber zu be- 
dauern, dass dieselben Umstände, welche mir deren Kennt- 
niss untersagten, jetzt noch fortdauern, so dass ich es vor- 
ziehen muss hier nur diese Anzeige, statt unzuverlässige 
Mittheilungen zu geben. 
Im 
Cabinet 
des 
Hofmedailleurs 
J os. 
Dan . 
Böhm 
in 
Wien. 
254. Das Christkind zur belle Jardiniere im Pa- 
riser Museum, iu der Stellung genau wie im Gemälde. 
Der linke Arm ist nicht fertig gezeichnet, dagegen das 
linke Bein viermal entworfen. Schönes Studium mit 
der Feder ausgeführt. Auf der Rückseite des Blattes 
ist das Skelett einer sitzenden, im Profil gesehenen, 
rechts gewendeten Figur gezeichnet. Die Proportionen 
und die Bewegung sind sehr richtig, das Einzelne aber 
nicht genau beobachtet. H. 1l"  br 6"   
In 
der 
Sammlung 
des Grossherzogs 
VOII 
Weimar. 
255. Frauengruppe der niedersinkenden Maria und der 
drei sie stützenden Frauen aus der Grablegung im 
Palast Borgkese. Die Figuren sind nur bis auf den 
halben Leib sichtbar. Es scheint der erste Entwurf 
zu der Gruppe zu sein, die hier noch nicht so in Be- 
ziehung auf den todten Heiland gedacht ist, wie im 
Bilde. Die Frau, welche zu hinterst steht und in dem 
Bilde den Blick nach dem Heiland wendet, ist hier ges
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.