Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1520058
522 
Zeichnungen Rafael "s 
hen, flüchtig nach einem Modell in Rothstein gezeich- 
net. Iloch 9"  br. Ü"  
241. Spielende Knaben. Zwei von ihnen gehen mit- 
einander, indem der eine den andern umfasst; ein drit- 
ter spielt mit einem Hund. Fliichtiger Entwurf mit 
blasser Tinte. Hoch S"  br- 14".  Aus den 
Samml. Crozat, hiarqnis de Gonvernet, Jnlien de Parme 
und Prince deLigne. 
Auf der Rückseite ist der Entwurf der Grablegung, 
welche auch der Tod des Adonis genannt wird, von 
fremder Hand gezeichnet. Das Original befindet sich 
im Nachlass Lawrence in London. 
242. Zwei Männer unterstützen einen dritten dahinsiu- 
kcnden, indem ihn der eine unter den Armen fasst, 
der andere ihn mit einer Schleife hält. Nackte Figu- 
ren. Es scheint diese Zeichnung ein erster Entwurf 
zu einer Grableguug zu sein, und da sie sich auf der 
Rückseite des Blattes N. 226 mit der Charitas befin- 
det, so sind wohl beide Federeutivürfe erste Skizzen 
zum Altarblatt, welches Rafael für Attalante Baglione 
ausfuhrte. 
Einige Zeichnungen dieser Sammlung, welche, wenn 
sie von Rafael wären, in diesen Abschnitt gehörten, 
sollen hier noch erwähnt werden, da sie ausgezeichnet 
sind und von Schülern IlafaeYs herrühren. 
h) Gewandstudium. Ein bärtiger Mann geht nach der 
Seite rechts, indem er sich in einen Mantel hüllt und den lin- 
ken Arm unter den rechten schlägt. In Rothstein gezeichnet. 
H; S"  br, 5". Gest. von Ruschweyh 1806, 
i) Ein sitzender Mann, links gewendet, der seinen 
Arm auf das Knie stützt. Flüchtiger Entwurf in Rothstein 
nach einem nackten Modell. H. 5" 3'" br. 6". 
k) Ein ätreitender Soldat mit phrygischer Mütze; 
indem er sich mit seinem Schild zu decken sucht, wendet er 
sichnach innen. Entwurf in Rothstein. H. 10"  br. 5"  
l) Studium zu einem Kopf, drei Händen und drei Fiissen. 
Schön nach der Natur mit breiter Feder gezeichnet. 
m) Pegasus erhebt sich unter sechs Pferden, alle in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.