Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1519868
in Deutschland. 
503 
Rückseite ist 
den Schiffen. 
noch 
ein 
geistloser 
Entwurf 
Zll 
den 
bei- 
Bartsch erwähnt im handschriftlichen Catalog eine Copic 
obiger Zeichnung in Nürnberg. Auch sah man ehedem eine in 
der Florentiner Sammlung. Gest. von I. B. Franco. Bartsch 
XVI p. 124. N. 14.-11. Fantuzzi.-Ph. Thomassin mit ver- 
älderter Landschaft.  Lith. von Pilizotti.  Bei Landen 
 234. 
182. Studium zu drei Aposteln in der 'l'rausfigurati0n. 
Es sind diejenigen, welche die Mitte des Grundes 
unter dem Berge einnehmen; der eine steht, der au- 
dere breitet entschuldigend seine Hände aus, vom drit- 
ten sieht man nur ein Stück. Sie sind alle unbekleidet 
und sehr schön und sorgfältig nach dem Modell in 
Rothstein gezeichnet. H. 12" 1'" , br. 10"  Aus 
den Samml. Crozat, Marquis de Gouvernet, Julien de 
Parme und Prince de Ligue. 
Lith. von Fr. Eybl. 
183. Zwei Apostel, anderes Studium zur Transfigura- 
tion. Es ist der vorn zur Linken sitzende (Andreas) 
nebst dem, welcher hinter ihm lünaxifzeigt. Nackte 
Figuren in Rothstein gezeichnet. H. 11"  br. S"  
Ans denselben Sammlungen wie N. 189. 
Lith. vdn Fr. Eybl. 
184; Der vorn links sitzende Apostel (Andreas) zur 
'l'ransiiguration. Köstliches Studium nach dem nackten 
Modell, etwas kleiner als vorhergehendes, und auch 
verschieden in der Bewegung. In Rothstein gezeich- 
net. H. 4"  br. 5"  
185. Die Verklärung, in der Disposition genau wie das 
Gemälde, aber nackte Figuren. Die Art, wie diese be- 
rühmte Federzeichnung behandelt ist, entspricht zwar 
der des Rafael, nur fehlt ihr das Freie, Originelle luid 
Geistvolle des Meisters: auch die Verhältnisse der Fi- 
guren sind alle etwas kurz, öfters selbst unangenehm 
gedrungen. Sodann muss es auffallen, dass die Anord- 
nung sämmtlicher Figuren ganz mit dem Gemälde über-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.