Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1519642
Italien. 
in 
481 
Zusammenstellung der Figuren bedacht gewesen zu sein, 
denn Bekleidung und Charaktere sind vernachlässigt. 
Hoch 10"  br. 11".  
Gest. von S. Jlfzclinari N. 70. 1766. 
110. Maria vor dem Grabe Christi ist olnimächtig 
zur Erde gesunken und wird von drei knienden Frauen 
umgeben und gestützt. Links steht Johannes in schmerz- 
licher Geberde. Leichter Federentivurf mit Sepia schat- 
tirt. Quer fol. Die Umrisse sind stark mit der Na- 
del eingedrückt. 
Gest. von S. Mulinari Tab. XXXI. 1774. Schon A. 
Scacciati hatte diese Composition, aber mit veränderter Land- 
schaft in seinem XVerke 1766 unter N. 13 herausgegeben. 
In Kßdlöstlül Hall, dem Landsitze des Lords Scarsdale, ist 
ein kleines Bild dieser Composition, welches nach obiger Zeich- 
nung von einem Zeitgenossen RafaePs, vielleicht von Domenico 
di Paris Alfani, dürfte ausgeführt sein. Es hat 12" 6'" Höhe 
und 10" Breite. Gest. von C. Gregorj 1759. Später 1778 
erschien dieses Blatt in John Boydelfs Collection of Paintings 
etc. IV. N. 82.  Landon N. 432. 
 Eine schwächere Wiederholung desselben Bildchens besitzt 
der Herzog von Devonshire in London. 
lll. Christus im Limbns. Zu den Seiten Christi sind 
drei und vier Figuren; einer derselben reicht er seg- 
nend die erlösende Hand. Federentwurf in einem Rund 
7" 4'" Durchmesser. 
Gest. 
VOII 
Mulinari 
Tab. 
Nö 
1774. 
112. Der Apostel Paulus in der Predigt zu Athen nebst 
fünf andern Figuren dieser Composition für die  
pete. Paulus, ohne Bart, steht hier links, hinter ihm 
zwei Figuren, sodann in der Mitte des Blattes zwei 
der im Grunde stehenden Männer und rechts der die 
Treppe heranfsteigende Dionysius. Sehr geistreich ge- 
zeichnetes Studium in Rothstein, in welchem beson- 
ders Stellung und Faltenwurf berücksichtigt sind. 
Die drei ersten Figuren hat S. Mulinari Tab.XIX N. '74. 
1773 herausgegeben. 
II. 31
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.