Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1519536
470 
Rafael 's 
Zeichnungen 
QS. Sechs gruppirte Männerköpfe und zwei Kinder- 
köpfe, der eine von vorn,_ der andere im Profil gesehen. 
Geistreicher Federentwurf. 
ä9. Ein nackter Jüngling bläst stehend die Posaune. 
Studium nach der Natur. Die Muskeln und die Knie 
sind anatomisch angedeutet. 
30. Anatomisches Studium eines Torso mit den Schen- 
keln. Federzeichnung. Rückseite von N. Q9. 
31. Ein nackter junger Mann im Prolil gesehen, wel- 
cher gehend die Arme aufhebt, um ein Instrument zu 
blasen. Dabei noch ein Studium zu einem Fuss. 
32. Rückseite. Ein stehender bekleideter Mann mit 
langem Bart. Fliichtiger Federentwurf. 
33. Ein junger Mann zur Erde hingestreckt, wird von 
einem Löwen erwürgt. Sein I-Iund steht bellend dabei, 
und iim Grund sieht man einen Hirten mit Dudelsack, 
von seinen Schafen umgeben. Leichter Federentwurf. 
34. Ein Gefecht. Drei nackte Figuren, von denen der 
zur linken Seite eine Fahne trägt, die beiden rechts 
sind mit Schild und Lanze versehen und vertheidigen 
sich gegen einen sie anfallenden Reiter. Sehr lebendi- 
ger und geistreicher Federentwurf. Wahrscheinlich wurde 
Rafael durch den Carton von Leonardo da Vinci zu dieser 
Darstellung veranlasst. Cel. Tab. XXX. 
35. Simson den Rachen des Löwen aufreissend. Schöne 
lebendige Gruppe, leicht mit der Feder entworfen und 
etwas mit dem Pinsel schattirt. Cel. Tab. XVII. 
3G. Ein stehender, nackter Mann mit überschla- 
genen Armen. Leichter Umriss. Rückseite von N. 35. 
37. Ein stehender, nackter Mann vom Rücken ge- 
sehen und mit dem Schwert in der Rechten gleichsam her- 
ausfordernd. Studirter Umriss mit einigen anatomischen 
Angaben. 
38. Rückseite. Ein stehender, nackter Mann von 
neben gesehen, der Arm ist weggelassen. Anatomisches 
Studium mit der Feder gezeichnet. 
39. Zwei bekleidete Männer zu Pferde sitzend, der 
eine von der rechten Seite, der hintere von vorn ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.