Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1519173
434 
Dem 
Raflzel zugeschriebene 
Gemälde. 
e) RafaePs Apotheker. So wird ein Brustbilrl in 
der Bildergallerie des Palastes Christianenburg in Copenhrcgezz 
genannt. Er ist von vom gesehen, hat einen kurzen Bart, 
ein graues Barett und einen Rock von derselben Farbe. Das 
Portrait kommt aus der Sannnlnng des Cardinals Vulenti in 
Rom. Auf der Rückseite stellt in alterthilmlicher Schrift: 
,',Speciale, ehe serviva Rafuelle di Urbino. Rafaello di Urbino 
fecit." 1m Kunstblatt vom 31. October 1825 gibt C_ F, von 
Rumohr folgendes Urtheil darüber: „Ein herrlicher Kopf, der 
seit alter Zeit für BafaeYs Arbeit gilt, wogegen Barett und 
Kragen, die erst um das Jahr 1530 Sitte geworden, sich auf'- 
zulehnen scheinen." 
f) Portrait eines jungen Mannes. Auf Holz. H. 19" 
br._ 15". LeBrun (Voyage dans le midi de la France, Pltalie 
et PESpagne l p. 65) gibt die Abbildung eines Bildnisses, wel- 
ches er dem Rafael zuschreibt und das aus dem Palast Ricarrli 
zu Florenz kommen soll. Es stellt einen ilnbärtigen jungen 
Mann vor, angeblich Lorenzo de' Medici; er ist rechts gewen- 
det und hat ein schwarzes Barett auf dem Kopf, sein schwar- 
zes Kleid mit weiten Ermeln ist mit Pelz besetzt; unter dem 
rechten Arm trägt er ein Buch; der Grund ist grün. Das nicht 
correct gezeichnete, aber kräftig colorirte Bild scheint von ei- 
nem Schüler RafaeYs oder des Andrea del Sarto gemalt. Es 
befindet sich jetzt in der Gallerie zu Stratton, dem Landsitzc 
des iSir Thomas Bairing.  
g) Portrait eines jungen Mannes. Brustbild mit 
einem Buch in der Hand. Auf Holz. H_ 1' 9" br. 1' 3". ln 
der Gallerie zu Braunschweig, In deren Beschreibung, als sie 
noch zu Salzdahlum war, Braunschweig 1776 S. 4. N. 3, wird 
es als RafaePs eigenes Bildniss ausgegeben. Aber der Stich 
nach ihm von C. Schröder 1821 reicht schon hin, um mit 
Sicherheit schliessen zu können, dass obige Angabe irrig sei. 
h) Portrait eines jungen Mannes. DuBois de Saint 
Gelais (Description des tableaux du palais royal etc. Paris 1727) 
erwähnt in der Gallerie Orleans das Bildniss eines Jiinglings, 
„welches man als das des Bindo Allonesi (Altoviti?) halte, welches 
Rafael malte, da er jung war. Von natürlicher Grösse, halbe 
Figur. Er hat ein dunkelgelbes Gewand an und hält vor sich 
ein Buch, dessen Rücken nach seiner Seite zu gekehrt ist. 
Der Grund des Bildes ist braun. Aus der Sammlung der Kö- 
nigin von Schweden." Das Bild ist verschollen; im Catalog 
der Gemälde aus der Gallerie Orleans, die 1798 in London
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.