Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1518999
416 
Rafael zugeschriebene 
Dem 
Gemälde. 
dem noch am 4. August 1660 Gian Maria Contiidella Ca- 
mera geilannt, 500 Lire als Preis eines von ihm gefertig- 
ten Gemäldes für den Altar erhielt. Nachdem das Bild der 
iiinf Heiligen wieder naclr dem Friedensschluss von 1815 
aus dem Palast zu S. Cloud nach Parma zurückgekehrt war, 
wurde es der Gemäldesammlung der dortigen Akademie 
übergeben. 
Kilpferstiche nach dem Gemälde: J. B. L, Masmrd 
Faind 1802. fol.  J. Th. Riclwmme. fol. fiirs Musee r0yal__ 
Landen N. 435.  
Der Entwurf dazu, in Sepia ausgeführt, ist in der Summ- 
Jung zu Paris. Verz. N. 481. Gest. von Marc Antonia Bausch 
XIV N. 113. Copie A unten mit der Adresse Ant. Caran- 
zanus. "2. Abd. mit der Adresse von de Rossi 1610,  Copie 
B hat das Täfelchen von Marc Antonio. 
272. 
Der 
Lucas 
die 
Madonna 
malend. 
Auf Holz. 
Figuren. 
Lebensgrosse 
Der Apostel Lucas, mit dem rechten Knie auf einem 
Schemel kniend, malt die ihm in WVolken erscheinende, das 
Jesuskind im Arm haltende h. Jungfrau auf eine Tafel, wel- 
che vor ihm auf einer Statfelei steht. Rafael, im Alter von 
etwa dreissig Jahren, unbärtig, steht hinter ihm zur Rech- 
ten und. sieht aufmerksam dem Schutzpatron der Maler zu. 
Von dem Stier, den Apostel bezeichnend, sieht man nur 
den Kopf mit der Brust. Augenfällig ist dieses Gemälde 
von mehr als einer Hand ausgeführt; namentlich ist der 
Kopf des Heiligen so meisterhaft gemalt, so warm im Co- 
lorit und von so beseeltem Ausdruck, dass er wohl von Ra- 
fael selbst gemalt Sein dürfte; "alles übrige aber steht die- 
sem Theil weit nach; zwar sind die Extremitäten mit Be- 
stimmtheit und Kenntniss gezeichnet, aber kalt in der Fär- 
bung; auch das Bildniss RafaePs ist nicht übel gemalt. Die 
Madonna und das Christkind sind dagegen mittelmässig in 
der Ausführung. Wahrscheinlich hat Rafael das Bild nur 
leicht entworfen, und nur den Kopf und den Arm gemalt. 
Aber schwerlich hatte er schon sein eigenes Bildniss in dem 
Gemälde angebracht, da er sicher sich nicht erlaubt haben
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.