Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1518785
Heilige 
Familien. 
395 
in der Zeichnung verfehlt. Geistreicher, obgleich nicht in 
Rafaefs Art behandelt, ist der Kopf der Elisabeth; Johan- 
nes aber ist S0 gering in der Ausführung, dass er noth- 
wendigerweise von einem noch unfzihigeren Schüler gemalt 
worden ist. Auch die Gewänder, obgleich nach BafaePs An- 
gabe ausgeführt, sind steif in den Falten, hart in der Färbung- 
Kxlpferstiche: Francesco Villamevza sc. 1602. gr. fol._ 
Derselbe ohne Angabe des Stechers, Romae 1611 mit Dedi- 
cation an Nicolo Guicciardini. gr. fol.  Raph. Guidi 1614. 
fol.  C. Mogalli. kl. fol. für die Raccolta etc.  Chez Ma- 
rictte. Gegenseite. fol.  Nochmals bei demselben. 1d. fol.  
Crispin de Pas. kl. 4. _Le Blond eXc. Gegenseite. Mit: Ma- 
ter mea et fratres etc. fol.  Baltser 1819 und 1820, sehr 
hart. fol.  Em. Esqlzivel de Sotomayor inc._ Flor. 1825. gr. 
fol. - Dissard sc. et exc. Punctirmanier. fol.  Bertonnier 
1829.  Landon N. 436. 
262. Die Ruhe 
Auf Holz. Hoch 4' 
Maria zur Erde hiugekniet neigt das Christkind zum 
kleinen Johannes, welcher verehrend auf ein Knie gesunken 
ist und in seinem Felle Früchte darbringt. Joseph herbei- 
tretend, fasst den kleinen Johannes ermuthigend und hält 
mit der Linken den Zaum eines fast ganz von den Blättern 
eines Palmbaums verdeckten Esels. Der landschaftliche Hin- 
tergrund glänzt im Abendroth. Dass dieses schöne im Bel- 
vedere zu Wien befindliche Bild einer Composition RafaeYs 
entnommen sei, beweist ein Kupferstich von Giulio Bona- 
sone, und die Behandlungsart in der Ausführung verräth 
einen tüchtigen Schüler des Meisters; indessen kann ich 
mich nicht überzeugen, dass es unter Rafaefs Leitung ge- 
malt worden, da die Composition nach der einen Seite hin- 
neigend keine rechte Haltung hat, und sehr gegen den fei- 
nen Sinn für Anordnung des grossen Meisters sündigt, was 
61' unmöglich in seiner Werkstätte würde zugelassen haben. 
Mir scheint daher das Bild nach einem Entwurf Rafaefs 
ausgeführt, dem aber noch zur Abrundung eine Beigabe, 
etwa ein Engel bestimmt war, der sich aber noch nicht auf 
der Zeichnung befand und von dem das Bild ausführenden
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.