Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1518530
370 
Der 
Saal 
Constmztizfs. 
Edelknaben und einem andern in der 'l'aui'e Constantinfs 
mit blätterartig ausgeschnittenen falschen Ermeln, wie sie 
in der Mitte des 15. Jahrhunderts Mode waren. Auch in 
der Schenkung der Stadt Rom lmmmexl mehrere Figuren in 
dem Costum seiner Zeit vor; sind diese nun auch meist 
Bildnisse, so hat doch Rafael in der Schule von Athen ge- 
zeigt, wie selbst diese ohne Verstoss gegen das antike 
Costum können angebracht werden. 
Zeichnungen 
ZU 1' 
Schlacht 
Constantin 
a) Einen Entwurf zur ganzen Composition mit vielen Ab- 
weichungen sah Bichardson bei lllalvasia, nachmals befand er 
sich im Cubinet Crozat. Vcrz. N." 566. 
b) Einen andern sah man bis zum Jahr 1812 im Palast 
Borghese in Rom, welcher von einem Russischer: Grafen Balck 
erstanden wurde.  
c) Einen dritten erwähnt noch Richardson (lV p. 15) in 
Spanien, den er gleichfalls fiir Original hielt. Verz. N. 536. 
d) Ein Fragment des Cartons bewahrt die Sammlung 
der Ambrosianisclaeiz Bibliothek zu Mailand. Verz. N. 152. 
e) Das Studium zu einer Gruppe, in welcher ein Krieger 
mit seinem Schild einen dahingesunkenen Waffenbrurler igegen 
den Angriff des Feindes schützt, dürfte ein nicht benutzter 
Entwurf zu einer Episode dieser Schlacht sein. In der Summl, 
des rKönigs von England. Verz. N. 299. 
f) Ferner sind drei Blätter mit Studien im Nachlass 
Lawrencc auf dieselbe Weise wie vorhergehendes N. 299 be- 
handelt und dürften gleichfalls unbenutzte Entwürfe zur C011- 
stantinsschlacht sein. Es sind zwei streitende, nackte Männer, 
zwei aus dem Wasser steigende Krieger, und eine liegende 
und eine sitzende männliche Figur, alle sehr kräftig in schwar- 
zer Kreide gezeich-net. Verz. N. 412  414. 
g) Fünf nackte Figuren und ein Pferd, angeblich zur Con- 
stantinsschlacht bestimmt, aber abweichend von der Ausfüh- 
rung. Federzeichnung in der Sammlung Wicar in Lille. Verz. 
N. 511. 
h) Wahrscheinlich zu unserer Schlacht gehörig, ist auch 
ein Federentwurf mit kämpfenden, nackten Männern, von de- 
nen zwei auf gestürzten Pferden sitzen, ein dritter in der 
Mitte, vom Bücken gesehen, hält einen Speer, und von sechs 
andern sieht man Wenig mehr als die Köpfe. Es gibt davon
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.