Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1518384
Die 
Vcrklärzzvzzg 
Christi. 
355 
gen.  Le Blond ex. Couvay scÄ fol.  Joh. Vendramivzf, 
Punctirmanier. fol.  B. Hbfel in Wien. S.  Nach dem 
Bild in Darmstadt: Friedr. Jalm Viennac sc. Gegenseite, Punc- 
tiruianier. kl. fol. 
Das Gemälde eines Johannes, etwas verschieden in der 
Stellung (er sitzt auf einem Baumstamm und ist rechts gewen- 
(let), befand sich in der Pariser Sammlung und wird dem Ra- 
fael zugeschrieben. Es hat sehr gelitten und wurde von Stie- 
mar hergestellt. Wahrscheinlich ist es aus der Schule BafaeYs. 
Es hat 4' 4" im Quadrat. gest. von Sim. Valäe. Gegenseite. 
fol.  Landon N. 324. -Dieses Bild schenkte Ludwig XVIII 
einer Dorfkirche, indem er es dem Herzog von Maille iiber- 
gab, um es in derselben aufstellen zu lassen, was auch ge- 
schah. Da es aber nach Verlauf einiger Jahre sehr gelitten 
hatte, gab man es dem Herzog zurück. Nach dessen Tod 
fanden es die Erben auf dem Speicher, erkannten es aber nicht, 
wussten auch nichts von dessen Herkunft, so dass es, zur Verstei- 
gerung gebracht, um 59 Francs losgeschlagen wurde. Der Kunst- 
händler Cousin, der es erstanden, forderte von der Regierung, 
die es zuriickverlangte, 60,000 francs (laiiir, durch gerichtliche 
Entscheidung musste er es indessen gegen Erstattung des Kauf- 
preises und der Reinigungskosten zurückgeben. 
Verklärung Christi. 
Hoch 12' 6" br. 8' 8". 
244. Die 
Auf Holz. 
Rechts im untern Theil des Bildes bringt der Vater 
seinen dämonischen Knaben und spricht die gegenüber am 
Berg zurückgebliebenen Jünger Christi um Hiilfe an, worin 
er durch acht ihn umgebende Männer und Weiber seiner 
Familie und des Volkes unterstützt wird. Vergebens: die 
Jünger fühlen ihre Unfähigkeit zu helfen und zeigen nach 
"ihrem Meister auf der Höhe des Berges, welcher allein den 
an Körper und Geist leidenden Knaben zu heilen im Stande 
Sei. Christus nun sehen wir im obern Theila des Gemälw 
des verklärt und von himmiischem Glanze umgeben in der 
Mitte zwischen Moses und Elias schweben. Auf dem Berge 
Tabor selbst liegen vom Glanz geblendet die drei vqn Chri- 
stus zu Zeugen mit hinaufgenommeixen Jünger Petwsa Ja- 
Cßbus und Johannes. Zu ihrer Seite links knien noch zwei 
verehrende Diaconen. 
 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.