Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515090
26 
(jelnülzle 
Jünglings linker Seite erscheint ihm dagegen in rothem und 
schillerndem Gewand, mit Blumen und lürrallenschnüren ge- 
ziert, ein jugendliches NVeib, ihm Blumen, als Sinnbild der 
Lebensfreuden darreichend. Die Landschaft hinter ihr zeigt 
eine schöne, an einem Fluss gelegene Stadt, mit einigen 
Bergen in der Ferne. Hinter dem jungen Ritter aber sprosst, 
als Aufschluss über dessen. Entschluss, ein zierliches Lor- 
beerbäumchen. Siehe I S. (S9.  
Die__ Ausführung des Bildchens ist eben so sorgfältig 
und zart, als die Erhaltung vollkommelr Die Behandlungs- 
_weise ist noch sehr Peruginiseh, aber gefühlter und feiner 
in der Zeichnung. Das Gewand des jugendlichen Weibes, 
welches etwas bauschig herabfällt, erinnert an die ähnliche 
Behandlung beim Christusmailtel in der schon beschriebenen 
Krönung Mariä.  
Das Bildchen erstand der kürzlich verstorbene W. Young 
Ottley aus der Gallerie Borghese in Rom und verkaufte es 
im Jahr 1801 um_L. 470.  Aus dem Nachlass des Sir 
'l'h0mas Lawrence erwarb es Lady Sylses in London, 
welche es nach Verdienst als ein köstliches Kleinod auf- 
bewahrt.  
Durch beiliegenden Kupferstich von Ludwig Gnmer Ta- 
f el IX bin ich im Stande die Composition des noch nie ge- 
stochenen Bildchens vollkommen anschaulich zu machen _Er ist 
in der Grösse des Originals. 
Neben dem Originalbildchen besitzt die Eigenthiimerixi 
auch den Originalentwurf dazu; er ist mit der Feder zum Theil 
schraffirt, zum Theil nur in Contour angegeben. Dieser ist 
durchgestoclien und diente als Bause. 
In 
20. Brustbild 
der Gemäildesalnmlung 
eines Jünglings. 
des Königs von England. 
Auf Holz. 
in! Quadrat. 
Das Portrait stellt einen jungen Menschen von etwa 
15 Jahren vor. Er ist in drei viertel gesehen, rechts ge- 
wendet und blickt aus dem Bilde. Unter seinem Barett 
fällt in vollen Massen sein hellbraunes I-Iaar auf die Schul- 
tern herab. Die Brust bedeckt zum Theil das Hemd, zum
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.