Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1518068
U50 
236. Johanna Mvon Aragonien. 
Auf Holz. Hoch 3' 8" 6'" br. 3'. 
Kniestüek. Die junge Fürstin sitzt links gewendet, in 
drei Viertel gesehen. Ihr feines Oval umschliessexi die auf 
den Nacken voll berabhängenden, blonden Haare, ihre Augen 
Sind dunkelblau; die offene Stirne ist von schön gewölbten 
Augenbraunexl begrenzt, die Nase fein, der Mund zart und 
Voll Amnuth, das feine, rundliche Kinn hat ein Grübchen; 
den Kopf bedeckt ein rothsamnleter Hut mit einigen Per- 
len und Edelsteinen besetzt. Ihr sammetes Kleid von anla- 
ranthrother Farbe hat weite, gelbgefütterte Ermel; die 
Arme selbst sind mit Gaze umhüllt. Mit der aufgehobenen 
Rechten fasst sie den rückwärts geworfenen Pelz; die Linke 
ruht auf dem' Knie. Den Ilintergrund bildet ein Zimmer 
und eine Aussicht durch eine reich ausgesehmückte Loggia 
nach einem Garten. Der Kopf im Pariser Exemplar ist 
von überaus feiner Zeichnung und wundervollem Reiz, ob- 
gleich im Colorit nicht ausgezeichnet, sondern vielmehr et- 
Was trocken. Vasari, im Leben des Giulio Romano, nennt 
die Fürstin irrig Vice-Königin von Neapel und sagt, dass 
Ralael nur den Itopf, das übrige jener Schüler ausgeführt 
habe; die Anordnung ist aber von solcher Schönheit, dass 
des ltleisters grosses Talent und feiner Geschmack auch so 
noch in diesen Beiwerken aufs glänzendste hervorlelachten. 
Pierre Dan und Lepicie sagen, Hippolyt de' Medici habe 
sie für König Franz l malen lassen, was aber nothwendi- 
gerweise ein Irrtbum ist, da er, 1511 geboren, bei RafaePs 
Tod erst neun Jahr alt war; es entsteht daher die Vermu- 
lhung-, dass Cardinal Giulio de" Medici, nachmals Cle- 
mens VII, das Portrait jener weltberühmten Dame für den 
Köhig, den grossen Verehrer iveiblicher Schönheit, habe, 
fertigen und ihm überreichen lassen. Jetzt schmüClit das 
Wohlerhaltexie Bild das Pneriscr Jllnseanz. 
be Wie ich schon im ersten 'l'heil.S, 2,96 angegeben thü- 
Hetrzhtlr Johanna eine 'I'0chter Iherdinands Ivon Aragoxixeu, 
 OSS von Montalto, dem dritten nalurlichexi-btilili des 
Konlgs Von Neapel, Flemiinzmcbs I. Sie war an Ascanio Co- 
21' 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.