Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515068
1500 
bis 
23 
Altarstaffel 
des 
Bildes. 
Auf 
Holz. 
Hoch 
1 '12 
Palm , 
breit 
Palm. 
Sie besteht aus einer langen 'l'afel mit drei Darstellun- 
gen: der Verkündigung, der Anbetung der Könige und der 
Darbringung im Tempel. Schwarze Felder mit rothen Grot- 
tesken trennen die kleinen Bilder von einander. Im Umriss 
gestochen von F. Coucleä Hls iiir den Manuel du Milsee 
Frangais N. S.  In Paris wurden diese sonstwohl erhal- 
tenen Bildchen beim Reinigen stark verwaschen. lJetzt be- 
finden sie sich mit dem Ilaillutbilml im Vaticavz. 
a. Die Verkündigung. Maria in einer Säulenhalle 
sitzend, empfängt von dem herbeieilenden Engel die nner- 
wartete Botschaft. Den Hintergrund bildet eine Landschaft, 
in welcher Gott Vaterhmit dem h. Geist. Landon N. 473. 
Der Originalentwurf zu dem Bildchen ist im Nachlass 
Lruvrence in London. Die mit der Feder gezeichneten Con- 
touren sind mit feiner Nadel durchstochen und dienten als 
Bause. Verz. N. 333.  
Eine Copie des Bildes von Sassoferrato, aber in grösserm 
Format, befindet sich in der Kirche S. Pietro maggiore zu 
Perugia. 
b. Die Anbetung der Könige. Maria mit dem 
Christkinde sitzt bei Joseph an einem verfallenen Haus; 
rechts drei Ilirten. Die drei Könige sind in der Mitte des 
Bildes; der jüngere steht hinter dem kniendeir bärtigen Kö- 
nig. Bei dem Gefolge links sieht man zwei Reiter und 
drei Pferde. 
Ein schöner Federentwvurf, welcher wahrscheinlich als 
Bause diente, heßndet sich im Palast Filippo Donini zu Pe- 
rugia. Hoch 121,74", breit S74". Verz. N. 167. 
Auch im Nachlass Wicar in Lille werden zwei Blätter 
mit Gruppen zu dieser Composition angegebelm- Vßrz- N. 499 
u. 500.  
Gestochen in der Grösse des Originalbildchens von Ant. 
Banzo in Roma presso la Czilcografia cammerale. GYOSS Quel'- 
fol,  Landen N. 474, 
c. Die Darbringun g 
dem Priester das Christkind 
im T empel. 
an einem Altar 
Maria übergibt 
oder 'l'isch, an
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.