Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1517985
Die yr. 
Familie. 
315 
Mit der Roulette bei Colnag-lei ä Camp. London 1795. fol.  
L. Schimumetfi, 'I'he Holy Family. fol. Cop. nach Edelinck  
Giusejalae Asioli da Coreggio 1814. fol.  Tlwuveßzin fol.  
C11. Louis SCIIILICT" de Strasbourg 1824. gr. Blatt-los. Theo. 
Ificllonune fürs Musäe Napoläon.  L. Poaquet für die 
Gullerie Filhol. S.  Aug. Spiess in Stahl. gr. fol.  Lith. 
von J. Gauß", bei Stern in B'x'a11kf11rt a. M. Gegenseite, nach 
Edelinck. fol.  Landon N. 105. 
Im Catalog von Tanriscus p. 149 ist noch angegeben: 
Virgile Solis und ein Umriss von Tesfvlfvz. fol.  Studien nach 
den Köpfen gest. von Bauquä. 6 Blätter p. 285. N. 10. 
Brustbild der Maria in Oval, Mater Amabilis, rechts 
gewendet. Houlmrger fec. gr. fol.  
Studien 
Zll 
dem 
Gemälde. 
a) Entwurf zu der Maria in Rothstein. In der PaTiser 
Sammlung. gest, bei Landen N. 217, Verz. N. 479. 
b) Studium zum Gewand der läIaria, in der Florentireer 
Sammlung. Verz. N. 113. 
c) Entwurf zum Christkind nach (leln Leben in Rothsteixl, 
in der Florenfilzer Sammlung. Verz. N. 114. 
Copien. 
a) ln der Grösse des Originals auf Leinwand, bei den Brü- 
dern Woodburzi in London. 
b) Copie von liilignard in einem kleinen Format sah ich 
bei Hrn. Cousin aus Paris; im Sommer 1831 brachte er sie 
zum Verkauf nach London, da er ein Original zu besitzen 
glaubte; der Chirurg Hr. Nossoc erstand das Bild. 
e) in Freseo von Rafaele del Colle gemalt, in der Kirche 
del Corpus Domini zu Urbcuzizz. 
d) Zu einem Carton, wahrscheinlich um eine Tapete da- 
nach zu wirken, benutzte man die Composition, indem man 
noch einige Figuren auf den Seiten hinzufiigte; S0 steht hinter 
Elisabeth der alte Zacharias, und bei Joseph zwei weiblighg 
Figuren, welche bewundernd. der Scene zusehen, und ganz in 
der Ecke bemerkt man noch einen Mannskopf. Oben zur 
Rechten schwebt in horizontaler Richtung ein Blumen streuen- 
der Engel, statt der beiden stehenden auf dem Originalbild. 
 Carton ist in schwarzer Kreide gezeichnet und war colo- 
im, aber die Farben sind jetzt fast ganz geschwunden. Der 
dßllzmdlungsart nach wurde er zur Zeit des Prilnaticeio aus-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.