Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1517885
Die 
Funzilie 
der 
unter 
Eiche. 
305 
Knpferstiche: Giulio Bonasone: ohne den Eichbaum, 
dafiir mit einem Vorhang und einer Ruine. gr. fol. Bartsßh 
XV p. 127. N. 63.  Dimm Ghisi mit dem Eichbaum. kl. 
fol, Bartsch XV p. 439. N. 16.  radirt von Agostino Ca- 
racci mit veränderter Landschaft. Bartsch XVIII p. 66. N. 47.  
P. Brebiefti, Roma. radirt. kl. fol.  Anonymer des 17. Jahr- 
hunderts in der Art des Villameua radirt. Gegenseite zuweilen 
mit: Donato Rascioti formis. H. 18" br. 14"   Hier. 
Frezza fec. Roma. radirt. Gegenseite. fol.  Arch. Jllacdicß" 
Sculpt. Sacra Christi Familia. Radirt und Aquatinta (von 
James Barry), Gegenseite. fol.  Umriss im Werk von Bonne- 
mnison über die fünf Rafaelischen Bilder aus Spanien, Paris 
1822, wobei auch einige Köpfe in der Grösse des Originals.  
Girolanzo Curattoli nach dem Bild in Madrid, angeblich nach 
Ginlio Romano. gr. fol. Geringer Stich. 
Copien nach dem Gemälde. 
a) Vorzüglich, und sicher unter den Augen BafaeFs ge- 
fertigt, ist die Copie im Palast Pitti. Im Vordergrund unter 
den Pflanzen sieht man eine Eidechse, daher dieses Bild auch 
die h. Familie mit der Eidechse genannt wird. Diese 
Copie hat einen klaren Ton und bestimmte Umrisse, die an 
das Scharfe grenzen. lm Catalog der Gemälde im Palast "Pitti 
Wird die Ausführung dem Giulio Romano zugeschrieben, ob- 
gleich dieser sich durch eine ganz verschiedene und lebendigere 
ßelrandlungsweise, als die in unserm Bilde, von den andern 
Schulern RafaeYs unterscheidet; auch wird im Palast Pitti die 
Composition irrig_„La Perla" genannt. 
L bhlfl ((32111 Hmäse Almäzgiäiözlil Pesaro erwähnt Gio. Andr. 
azzarnn pere, esaro p. S 45 und 91) ein Ge- 
miilde dieser h. Familie, ehedein im I-lause Olivieri daselbst. 
Ich sah diese Copie in dem Hause Dionigi zu Rom wo man 
Sie fiir ein Original BafaePs ausgab. lndessen war Sie ehedem 
Bernard van Orley gezeichnet, wie denn auch die Landschaft 
lllren Niederländischen Ursprung nicht verleugnen kann. Auf 
Holz. Hoch 3' o" m. 2' 1".  
cMl  Fl' P'tt' I .4" "hnteine Co' 
im Iliulsea  z: Slliloalugizarlce P J erwa  Ple 
d) lm Hause Giavamzini zu Urbino ist eine Copie mit ab- 
weichendem Hintergrund der eine Ruine statt des Eichbaumes 
daYStellt. D i 
s l E) Zu Windsor, in der Sammlung des Königs von England 
aillch eine sehr nachgedunkelte Copie, vielleicht dieselbe, 
 ill) 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.