Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1517290
246 
Die 
Tapeten. 
vorhanden ist. Sie hatte rechts eine Pilasterverziernng; von 
ihr sieht man noch eine bekleidete weibliche Figur, die 
gleich einer Statue in einer Nische steht. 
Alte Stiche nach Zeichnungen: Agostino Veneziano 
1516, und eine Copie, Gegenseite. Bartsch XIV N. 43.  
Helldunkel von Hugo da Carpz". quer fol.  C. Du Bosc bei 
Gantrel ä Paris. gr. quer fol.  Nur die Figur des Paulus in 
einer Landschaft, worin ein Mönch kniet, von Agostino Vene- 
ziano 1517. Hoch 5" 6'" hr. 4"  
Stiche nach dem Carton: Nie. Dorigvzy.  Du. 
Bosc.  Sim. Gribclin.  James Ettler.  In geschabter 
Manier: John Simon.  E. Kirlcal.  Anonym bei Bowles.  
T11. Halloway.  John Bumet in London, 24" hoch.  Lith. 
von ES. llfaier bei C. Velten in Carlsruhe. -Radirt von Som- 
merau 1780. quer fol.  Landon N. 120. 
Aus der Sammlung Ant. Rutgers N. 188 wurde eine 
Skizze grau in Grau auf Papier gemalt um f. 16  ver- 
kauft, die wohl keinen Anspruch auf Originalität machen darf.  
In der Sammlung des_ Königs von England ist eine Zeich- 
nung in Sepia ausgeführt, die H. Reveley irrig für ein Ori- 
ginal hielt. 
199. Paulus und Barnabas in Lystra. 
Paulus uudBarnabas rechts, unter einem Porticus ste- 
hend, sind entrüstet zu sehen, dass man ihnen in Lystra 
Opfer bringen will, ersterer zerreisst seine Kleider, einen 
Mann anredend, welcher einen Widder zum Opfer bringt. 
Auf der Seite links sieht man das Volk, welches zwei 
Stiere herbeiführen lässt, von denen der Opferdiener eben 
einen mit einem Beil erlegen will, aber von einem Jüngling 
davon abgehalten wird. Vorn sieht man den Lahmen, nun 
auf gesunden Beinen, in freudigem Danke die Hände fal- 
tend, während ein Greis erstaunt die Fiisse des wohlge- 
kannten ehemaligen Krüppels und dessen weggeworfene 
Krücken betrachtet. Den Hintergrund bildet ein Forum mit 
vielen Tempeln; nach der rechten Seite hin steht die Sta- 
tue des Mercur, welchen Gott die Einwohner von Lystra 
in Paulus zu erkennen glaubten. Siehe I S. 276. 
Stiche nach dem Carton: N. Dorigny.  B. Le- 
picie 1721.  Sim. Gribelin.  James Ettler.  Th. Hal-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.