Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1516912
208 
Die Loggien 
Zeichnungen dazu selbst während eines zwölfjährigen Aufent- 
halts in Rom gefertigt. Das Unternehmen unterstützte der 
König der Niederlande. Da der Meister im Jahr 1836 ge- 
storben, so ist das Werk nur bis zum 8. Heft von ihm in co- 
lorirten Abdriicken herausgegeben worden. 
n) 52 Blätter, gest. von Carlo Lasinio nach Zeichnungen 
von Luca Comparini. quer 4. 
o) Die 52 Darstellungen, gest. von Alex. Jlloclzetti und Ja- 
cobus Bossi. Bei Agapio Franzetti in Roma. quer 4. 
p) Loggie di Rafaele nel Vaticano, gest. von Iolz. Volpafo 
und Juli. Ottaviani nach Zeichnungen von C. Savorelli und 
P. Camporesi. Boina presse hIarco Pagliarlni 1782. 43 Blät- 
ter in gr. real fol. Das Werk erschien in 3 Lieferungen. l. 
Lieferung: 14 Blätter Pilastervcrzierungen, immer 2 Blätter 
für einen Pilaster, 1 Blatt mit dem Durchschnitt nach der Länge 
der Loggien, gest. von Joann Ottaviani, 2 Blätter, die 'I'hiiren der 
Loggien und die perspectivische Ansicht derselben vorstellend, 
gest. von .1. Volpato. I8 Blätter in allem.  2. Lieferung mit 
dem Titel: Seconda parte delle Loggie di Rafaele nel Vaticano 
che contiene XIII volte et i loro respettivi quadri, publicata 
in Roma l'ann0 1776. gest. von Joli." Ottaviuni.  3. Liefe- 
rung mit dem Titel: 'I'crza ed ultima parte delle Loggie di 
Bafaelnel Vaticano, ehe contiene il compimento degli ornati 
e di bassi-rilievi antichi esistenti nelle Loggie medesiine. Pub- 
licata presso Marco Pagliarini a Roma l'anno 1777. 12 Blät- 
ter. 2 Arabesken sind von Joh.Ottaviani, die anderen von Joh. 
Volpato gestochen; immer zwei Blätter fiir einen Pilaster, 5 der- 
selben sind jedoch nach den Randverzierungen der Tapeten in den 
Jahren 1774-1776 gestochen; als: die Parzen, die Theolo- 
gischen Tugenden, die Jahrszeiten, die Erd- und Himmelsku- 
gel und die Tagszeiten. 
q) 25 Blätter aus den Wölbungen erschienen 1806 in Paris 
in Aquatinta, um colorirt zu werden. Unten ist der Pa- 
riser, Londner und Römische Maasstab angegeben. Es sind 
I5 Blätter mit" Biblischen Geschichten und 10 mit Ornamen- 
ten iiber den Fenstcrgiebeln. gr. quer fol. 
r) I4 Blätter mit Pilasterverzierungen, immer zwei Blätter 
für einen Pilaster, nebst der Thüre und der perspectivischen 
Ansicht der Loggien. Gest. von D. S. M. Nach Zeichnungen 
von Chofarrl. gr. fol. 
s) Loggie del Vaticano. 13 Blätter Pilasterverzierungen 
und ein Titelblatt mit der Ansicht der Loggien, gest. von
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.