Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1516449
Petri Befreiung. 
161 
einzuführen wusste. Auch in diesem Bilde ist die Be- 
handlung meisterhaft, breit, leicht und geistreich. Siehe 
noch einige andere Bemerkungen über dasselbe im ersten 
'l'l1eil S. 198. Am Fenster steht folgende Inschrift: LEO. 
PONT. 
MAX. 
ANN. 
CHRIST. 
MDXIIII. 
PONTIFICAT. 
SVI. 
K11 pfersticlie: Franc. Aqnila" in seinen Picturae etc.  
Joh. Volpato. gr. quer fol.  Pietro Glzigi. 1816. kl. quer fol.  
Landon N. 65. 
In der Art des Gaspar Reverrlivens, nur der mittlere Theil, 
kleines Blatt mit der Aufschrift: Petrus Apostolus ab Herode 
in carcerem etc. S. Heinecke N. 71.  Von dem Meister 
GDYV, Gegenseite und von dem Bild etwas abweichend: 
1m Gefängniss sind keine Wächter; vor dem Gefängniss sind 
deren nur zwei schlafende und von denen im Gemälde etwas 
verschieden. H. 4" br. 5"  
Ein Entwurf zum Gemälde ist in der Eorentivzer Samm- 
lung. Verz. N. 130. 
Ein Studium zu einem der Wächter, aber von der 
Gegenseite in der Sammlung des Königs von England. Verz. 
N. 300.  
109. 
Die 
Sockglbilder und 
im Zimmer des 
allegorischen 
Heliodor. 
Figuren 
Der Sockel unter den Wandgemälden wird durch elf 
allegorische Figuren und vifer Hermen, die als Caryatiden 
dienen, in verschiedene Abtheilungen getrennt; in diesen 
befinden sich unter einer fingirten Marmortafel kleine Bil- 
der, die sich gleich den Figuren auf die Industrie des Kir- 
chenslaates beziehen und eine Anspielung auf dessen Wohl- 
fahrt sind. Sowohl die Caryatiden, grau in Grau ausgeführt, 
als die kleinen Bilder in Goldfarbe gemalt, haben sehr ge- 
litten und wurden durch Carlo Maratti und seine Schüler 
in den Jahren 1702 und 1703 zum Theil ganz erneut; 
demohngeachtet erkennt man noch die Rafaelischen Anlagen 
in ihnen. 
Den zwölf allegorischen Figuren werden folgendeNa- 
men beigelegt: die Religion, das Gesetz, der Friede, der 
Schutz, der Adel, der Handel, das Seewesen, die Schilf- 
fahrt, der Überfluss, die Viehzucht, der Aßkßrball und die 
n. 11
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.