Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514874
Gemälde 
unter der Leitung des 
Perugino ausgeführt. 
Pietro 
Das 
Christkind 
VOHI 
kleinen 
Johannes 
geherzt. 
Auf einer goldnen Stufe und in goldnem Grunde sitzt links 
das Christkind mit übereinander geschlagenen Beinen. Rechts 
der kleine Johannes, ein Kreuzchen im linken Arm haltend, 
und seinen göttlichen Gespielen an den Schultern umfas- 
send. Fast unbekleidete Figuren unter Lebensgrössc. Copie in 
'l'empera auf Holz nach einer Gruppe aus einem grössern 
Bilde der Familie der heiligen Anna, welches Pietro Peru- 
gino für die Kirche S. Maria dei Fossi gemalt. Das wohl- 
erhaltene Bildchen bewahrt die Sacristei der Kirche S. Pic- 
tro maygiore zu Perugia. Siehe I S. 57. 
Die 
Geburt 
Christi. 
Auf Holz. 
10 Palm, breit 7 Palm. 
Hoch 
Maria und Joseph knien anbetend zu den Seiten des 
zur Erde liegenden Christkindes. Hinter ihnen knien noch 
zwei Engel, und drei andere schweben in der Höhe auf ei- 
nem Wölkchen "das Gloria singend. In dem landschaftlichen 
Hintergrund sieht man den Zug der herannahenden drei 
Könige. Siehe I S. 57. 
Dieses Bild aus der Werkstätte des Pietro Perugino 
hervorgegangen, darf im allgemeinen schwach genannt wer- 
den, nur der Kopf des Joseph ist geistreiche-r behandelt 
und übereinstimmend mit einem Studium in schwarzer Kreide
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.