Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1516041
Bildnisse. 
121 
liess er den Instrumentenspielern die Arme eng anbinden, 
auf dass die Nerven ihrer Finger eine grössere Kraft und 
Geschmeidigkeit erhalten sollten u. s. w. 
Wären die päpstlichen Seeretaire nicht immer geistli- 
chen Standes und sagte nicht Giovio, dass jener Evangelista 
'l'arascono zu Leo's Zeiten schon in einem vorgerückten 
Lebensalter gewesen sei, so dürfte man vermnthen, dass 
das Portrait aus der Verlassenschaft des Professors Scarpa 
zu Pavia das vom Anonymen des Morelli angegebene sein 
könne. Allein dieses stellt einen Mann in weltlichem An- 
zug und in seinen besten Jahren vor, so dass diese Ver- 
muthung in doppelter Hinsicht als irrig erscheint. Siehe I 
S. 175. 
Portrait des Marchese Federico von 
Auf Holz. Hoch 15" 6'" br. s" 6'"  
Mantuq. 
hn Catalog der Kunstwerke KarPsI von van der Doort: 
A Catalogue and description of King Charles I capital Col- 
lection of pictures etc. from an original MS. in the Ash- 
molean Museum at Oxford. London 1'757 4. p. 3 ist das 
Bildniss des nachmaligen Herzogs Federico I von Mantua 
folgendermassen beschrieben: „B0ught by the King. A 
young man's head without a-beard, in a red cap, whereon 
a medal and some part of his white shirt, without a ruff, 
in his long hair; being the Marquis of Mantua, who was 
by the Emperor Charles V made the first Duke of Mantua. 
The picture being only a head, so big as the life. Upon 
a board in a black framer paiilted upon" the right light, 
II. 5'f2"- 85k".  
Schon wurde angegeben, dass Rafael das Bildniss des 
jungen Fürsten in der Schule von Athen anbrachte, dass 
er also zwischen den Jahren 1509 und 1511 ill Rom war; 
aus einem von Pungileoni p. 988 mitgetheilten Brief des 
Marchese Francesco Gonzaga an seinen Sohn Francesco in 
Rom, vom 6. Februar 151.3, ersehen wir ferner, dass er 
auch in diesem Jahr in Rom noch anwesend, von Rafael 
konnte portraitirt worden sein. Zu welchen grossen Hoff-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.