Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515941
Figuren. 
Allegorisclze 
lll 
71. Allegorische Figur der Theologie. 
Deckenbild in einem Rund, auf Goldgrund, der gleiclr 
Mosaik behandelt ist. Die 'I'he0logie sitzt auf Wolken und 
hält in ihrer Linken ein Buch, wahrscheinlich zur Andeu- 
tung der Dogmen der Kirche, während sie mit der Rech- 
ten nach der Erscheinung im Himmel des Gemäldes 
unter ihr hindeutet. Zwei kleine Genien halten jeder eine 
'l'afel mit der Inschrift: Divinar. Rer.  Scientia. Siehe I 
S. 139. So schön bewegt auch diese liebliche Gestalt ist, 
so scheint sie doch nicht von Rafael selbst ausgeführt: es 
fehlt ihr die Schärfe und das Geistreiche von des Meisters 
Vortrag. 
Kupferstiche nach der Theologie. 
Von B. Audrmz. gr. 4.  Nie. Boquet. Ohne Namen. 
gr. AL-Raph. Morglzen 1781, gr. 4. Verz. N. 38. Im Jahr 
1786 wurden mehrere Exemplare colorirt.  Gi-useppe Bor- 
tignoni schlecht. kl. fol.  Pief-ro Ghigi. kl. fol. - Landon 
N. 68.  
72. Allegorische Figur der Poesie. 
Rundes Deckenbild, auf mosaikartigem Goldgrund. Mit 
ausgebreiteten Flügeln und übereinander geschlagenen Bei- 
nen sitzt sie auf einem marmorneil Sessel, mit 'l'heater- 
masken zur Andeutung der dramatischen Dichtkunst geziert. 
In der Rechten ein Buch, in der Linken eine Lyra hal- 
tend. In den Wolken sitzen zwei kleine Genien, Tafeln 
haltend, mit folgender Inschrift: Numine  afflatur. Siehcl 
S. 145. Diese, ich möchte sagen iiberirdische Gestalt ist 
aufs geistvollste von RafaePs Hand ausgeführt. 
Einen schönen Entwurf in schwarzer Kreide zu der Haupt- 
figur bewahrt die Sammlung des Königs von England. Gest. 
von F. C. Lewis 1809 für das Werk von Chamberlaine. Verz. 
N. 296. 
DKupferstiche nach der Poesie. 
Von Jlfarc Antonio: Bartsch XIV N. 382.  Mister 
Bartsch XV p. 536. N. l.--Alter Meister mit Schrift:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.