Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1514611
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1515813
98 
Zimmer 
della 
Seynatura. 
faeYs vom Wandgemälde der Theologie, welche 
Sanvitali befunden. S. Pungileoni p. 219. 
sich 
im 
Palast 
Knpfersticlie nach der Disputa.  
Von Giorgio Mantuano 1552, in 2 Blättern. H. w" br. 
31". Bartsch XV p. 394 N. 23.  Gasparo Osella oder ab 
Avibus, gez. G a. P. F. 1565. 2 Blätter gr. quer fol.  
J. B. de Cavalerzjs, aufgestochen von Philipp Tlwmassivz 1617 
mit Adresse von Nie. van Aelst. Spätere Abdrücke mit Adresse 
J. J. de Bossi 1648. 2 Blätter gr. quer fol. H. 18" 5'" br. 
30'"   Franc. Aquila 1722" imp. quer fol. für seine Pic- 
turae Raphaelis Sanctij Urbinatis ex aula et conclavibus pa- 
latij vaticani et sub auspicijs Iunoscentij X111 P. O. M. presse 
Lau. Phil. de Rossi. In allem sind es 19 Blätter: 16 Wand- 
malereien, 2 Decken und das Titelblatt.  Seb. Gantrel. quer 
fol.  10h. Volpata 1779. gr. quer fol.  Gizzseppe Jllochetti 
1816. kl. quer fol.  Landen N. 185. 
Einzelne Theile der Composition. 
a) Johannes der Täufer. Bergler del., Jos. Gicaiser fec. 
Prague, leicht radirt. kl. foi. 
b) Die Köpfe der vier Geistlichen, worunter ein Bischof, im 
Hintergrund links. Schön radirt von Matt, Österreich 1747. 
Gegenseite H. 5" 9'" br. 9". 
c) Mehrere Gruppen Joannes Paulus Melchiori delin. Caie- 
tanus Blanci scuip. 
d) Desgleichen Andr. Procaccini sculp.  
e) Die'Köpfe des Dante und Savanorola von Paolo Fi- 
clanza für seine Teste di personnagi illustri etc. Roma 1785. 
f) Einzelne Gruppen von Blömert und Barbazza, 1749. 
Der 
Parnass. 
Hoch 
breit 20'. 
Apollo, die Violine spielend, sitzt unter Lorbeerbäum- 
chen an der Quelle der 'Hipp0krene. Zu seiner Rechten 
vier Musen, nach Bellori: Kalliope, welche vor Melpomene 
sitzt, und Klio von Erato umfasst. Zu seiner Linken Hmf, 
von denen die sitzende Urania vorstellen soll, in den an- 
dern Musen wären Enterpe, 'l'halia, Polyhymnia und Ter- 
psichore zu suchen. Zunächst den erstern stehen links vier 
epische Dichter, unter denen man Homer, Virgil und Dante
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.