Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rafael Von Urbino Und Sein Vater Giovanni Santi
Person:
Passavant, Johann David
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1507921
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1513268
Reivnchrovzilc. 
Giovanni 's 
463 
Buch XXI, Cap. 35-88 handelt von des Herzogs Auf- 
enthalt 'in Viterbo und von der Würde des Huts und des 
Schwerts. Sodann von dem Einfall der Türken in Apulien. 
Buch XXII, Cap. 89-95 enthält den Krieg der Vene- 
tianer gegen den Herzog von Ferrara, Ercule d' Este, und wie 
der Graf Gerßllilllß Zuvor nach Venedig geht. Ferner enthält 
das 91. Capitell, bei Gelegenheit der Reise des Herzogs von 
Urbino nach Mailand, einen Bericht über die Malerknnst 
und ihre Meister. Ich theile es hier seiner ganzen Länge 
nach mit. 
a 
Cap. 
Milano , 
91. Dela partita. del Duca 
e una disputa dela pittura. 
da 
Urbino- 
Per 
andare 
 
Havendo el Duca stabilito in tucto 
andar dove tornar lui non dovea, 
sendo hogi mai a1 ultimo riducto 
Dela sua vita in ordine se mettea, 
como se convenia a1 grado in cui 
vivendo ognhora piü alto vasöedea 
Menando in compagna fedel de lui 
oltra 1a sua solitta famiglia 
e Conti e Cavalier compagni suij 
Homin de ingegno e pien de maraviglia, 
Pbilosophi, Theologi, e Legisti, 
Astronomi et Architetti in tanti miglia. 
E1 giorno poi San Giorgio havendo visti 
e celebrati 1i funebri oüitij 
pei fratei suoi essendo afüicti e tristi 
De tal partita cum si scuri inditij, 
li Ciptadin fidel cum gli ochi pregni 
di lachrime.e suspiri senza alcun vitij 
E1 riguardavan drieto, como indegni 
d'un tanto bon Signore e vero padre 
che gli facea parer fxfa gli altri degni. 
E1 acompagnato dal fedel suo fradre 
Octaviano e dal suo dolce figlio 
Guido e da gente in habito legiadre, 
Essendo alamol cum pietoso ciglio 
rivolto e1 fratel car pietosamente 
quasi indovin del suo vital periglio, 
1a 
(i 
 
o 
a 
vs 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.